Die Garten Tulln und Schaugärten in Niederösterreich starten wieder

Die Garten Tulln und Schaugärten starten wieder
(v.l.n.r.): Landesrat Jochen Danninger und Landesrat Martin Eichtinger freuen sich auf die Öffnung der Gartentore am 15. Mai (Bildquelle: Thomas Resch)

Am kommenden Freitag, 15. Mai, erfolgt die Öffnung der „Natur im Garten“-Schaugärten, der Garten Tulln – der „Natur im Garten“-Erlebniswelt – sowie der Outdoor-Ausflugsziele in Niederösterreich. „Seit der Eröffnung 2008 durfte die Garten Tulln rund 2,9 Millionen Gartenfans begrüßen. Über 3 Millionen Gäste strömen jährlich in die 100 ,Natur im Garten‘-Schaugärten. Die ökologische Gartenkultur ist nicht nur ein internationales Aushängeschild Niederösterreichs, sondern hat sich zu einem wichtigen Wirtschaftsfaktor entwickelt“, so Landesrat Martin Eichtinger. So hat die Garten Tulln seit 2008 in der regionalen Wirtschaft rund 50 Millionen Euro ausgelöst.

Im Normalbetrieb werden im Jahr fast 40 Millionen Tagesausflüge nach Niederösterreich unternommen, die Hälfte von Niederösterreicherinnen und Niederösterreichern selbst. Die vielfältigen „Natur im Garten“-Schaugärten Niederösterreichs sind perfekte Destinationen, um einen Tag mit der Familie in einer intakten Natur zu verbringen. „Gerade in der heutigen Zeit wird es immer wichtiger, Zeit in der Natur zu verbringen. Und diesen Anspruch haben auch immer mehr Menschen bei der Wahl ihrer Urlaubsdestination. Der Gartentourismus in Niederösterreich hat sich über die Jahre etabliert und ist ein Garant für eine sanfte und nachhaltige Tourismusentwicklung geworden“, so Landesrat Jochen Danninger.

DIE GARTEN TULLN und die Natur im Garten – Schaugärten öffnen ab 15. Mai wieder ihre Gartentore (Bildquelle: Thomas Resch)

Die grünen Oasen laden in ganz Niederösterreich zum Entdecken und Genießen ein: Mitten in den üppigen „Natur im Garten“-Schaugärten werden Ideen für das eigene „grüne Wohnzimmer“ gesammelt oder die vielfältige Tier- und Pflanzenwelt bestaunt. In Verbindung mit den Gast- und Weingärten der Top-Heurigen sowie den Wirten der Niederösterreichischen Wirtshauskultur wird ein Ausflug in die blau-gelbe Gartenkultur zu einem Erlebnis mit hohem Wohlfühlfaktor.

„Durch eine optimale Synergie zwischen den ,Natur im Garten‘-Schaugärten und dem ,Gartensommer Niederösterreich‘ haben wir ein touristisches Angebot, um das ökologische Gartenland Niederösterreich weit über die Landesgrenzen hinaus zu etablieren“, so Eichtinger und Danninger.

Die Garten Tulln bietet mit ihren 70 Schau- und Mustergärten auf sieben Hektar den Gästen Raum, um sich Ideen für den eigenen Garten zu holen. Zusätzlich stehen fünf Hektar Auwald zur Verfügung, um tief in die Natur einzutauchen. Das barrierefreie Gelände ist zudem ein optimales Ausflugsziel für Menschen mit Mobilitätsbeeinträchtigung. Das Restaurant mit Blick über den Seerosenteich, der Bayerische Biergarten oder die Gartenvinothek Weingenuss vom Weingut Koch bieten den Gästen ein breites kulinarisches Angebot. Auf der neuen Homepage www.diegartentulln.at sowie auf Facebook und Instagram können sich die Gäste Informationen und Eindrücke von der einzigen ökologischen Gartenschau Europas holen.

Historische Anlagen, Rosengärten, Landschaftsparks, Klostergärten, Erlebnis- und Themengärten, Obst- und Gemüsegärten, Naturparke und Pflanzensammlungen bis zur ökologischen Gartenschau – ein Besuch in einem Schaugarten ist immer ein wundervolles Erlebnis mit der gewissen persönlichen Note. Eine Übersicht der „Natur im Garten“-Schaugärten sowie Informationen zum Angebot und zu den Öffnungszeiten finden Sie unter www.naturimgarten.at/schaugaerten.