Elektrischer Allrad-SUV: Der Subaru XV e-Boxer im Test

Elektrischer Allrad-SUV: Der Subaru XV e-Boxer
Der neue Subaru XV e-Boxer im Guten Tag Österreich Autotest (Bildquelle: Thomas Resch)

Mit dem e-Boxer verfügt der neue Subaru XV über eine neue Antriebstechnologie, die einen Elektromotor mit den Subaru-typischen  Boxer-Motor inklusive symmetrischem Allradantrieb kombiniert.


Wir haben uns im Guten Tag Österreich Autotest den Subaru XV im Modelljahrgang 2020 ganz genau angesehen und ausführlich getestet.

Bereits der Auftritt des XV verdeutlicht seine Vielseitigkeit. Die Kofferraumöffnung ist großzügig, um das Be- und Entladen so einfach wie möglich zu gestalten. Dank der Platzierung der Batterie unterhalb des Kofferraumbodens müssen bei weiterhin 345 Litern Kofferraumvolumen (bei hochgeklappten Rücksitzen) keine Abstriche gemacht werden. Bei umgelegten Rücksitzen entsteht eine ebene Ladefläche. Insgesamt zeichnet sich der XV durch ein sportlich-kräftiges Auftreten aus, das Ausdruck der DYNAMIC x SOLID Designphilosophie von Subaru ist. Und: Die neue Außenfarbe Lagoon Blue Pearl steht dem XV e- Boxer wirklich gut.

previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow
previous arrownext arrow
Slider

Moderner Look im Innenraum

Im Innenraum sorgt die Verwendung der neuen Plattform für viel Platz für Fahrer und Insassen. Auch die Rücksitze bieten genügend Platz. Für ein exklusives Feeling im Innenraum sorgen die orange- und kupferfarbenen Highlights. Der Kontrast zum dunkelgrauen Material des Cockpits sowie zu dessen silbernen Farbakzenten bieten einen sportlichen und modernen Look. Die Kontrastnähte und Dekorelemente stechen gut heraus, was die Qualitätsanmutung insgesamt erhöht. Das zentrale, Acht-Zoll-Infotainmentsystem (Unterstützung von Android Auto und Apple Car Play) vervollständigt den modernen Look im Innenraum. Bei unserem Testfahrzeug genießen wir zusätzlich die Vorzüge des achtfach elektrisch verstellbaren Fahrersitzes, Ledersitze insgesamt und das elektrische Glasschiebedach.

Fahrverhalten mit neuer Technologie

Der neue Subaru XV wird von einem komplett überarbeiteten, direkteinspritzenden Zweiliter-Boxer-Benzinmotor angetrieben. Dieser wird von einem Elektromotor unterstützt, der auf dem Lineartronic-Getriebe platziert wurde. Folge dieser Anordnung ist eine um 30% verbesserte Beschleunigung, sowie ein deutlich schneller verfügbares Drehmoment. Angeordnet ist der Antriebsstrang weiterhin symmetrisch, dank Platzierung der Batterie über der hinteren Fahrzeugachse wurde die Stabilität des XV weiter erhöht und eine noch bessere Gewichtsverteilung des Fahrzeugs erreicht.

Der Subaru e-BOXER steuert die Kraftversorgung zwischen Verbrenner und Elektromotor automatisch je nach Fahrbedingung. Dies erlaubt drei verschiedene Fahrmodi: Fahren mit Verbrenner, Fahren mit Elektrounterstützung und rein elektrisches Fahren.

Beim Anfahren oder bei niedriger Geschwindigkeit wird das Fahrzeug vom Elektromotor allein vorwärtsbewegt. Abhängig von den Fahrbedingungen und dem Ladestand der Batterie sind rein elektrisch Geschwindigkeiten von bis zu 40 km/h und Fahrdistanzen bis zu 1,6 km möglich. Bei mittlerer Geschwindigkeit setzt der Verbrenner ein und wird dabei zugunsten einer besseren, lineareren und effizienteren Beschleunigung vom E-Motor unterstützt. Bei hohen Geschwindigkeiten – beispielsweise bei Autobahnfahrten – sorgt der Verbrenner alleine für Vortrieb und lädt gleichzeitig die Batterie wieder auf. Unnatürliches Bremsgefühl, wie es oftmals bei Elektro- oder Hybridfahrzeugen empfunden wird, eliminiert der e-BOXER gänzlich. Folge ist ein natürliches Bremsgefühl und ein schnell ansprechendes

Bremsverhalten. Die Bremskraftdosierung ist einfach und intuitiv und die Pedale reagieren optimal auf den Bremsdruck durch den Fahrer, was diesem ein Gefühl von Sicherheit bietet.

Echter SUV mit Off-Road-Fähigkeiten

Der Subaru XV verbindet die Off-Road-Fähigkeiten eines echten SUVs mit den kompakten Maßen eines Alltagsautos. Sportliches und kräftiges Auftreten unterstreichen die Leistungsfähigkeit des symmetrischen Allradantriebs (S-AWD). Zusätzlich zu seinem Alltagsnutzen und dem hohen Sicherheitsniveau zeichnet sich der XV auch durch seine Fähigkeiten abseits befestigter Wege aus. Mit einer Bodenfreiheit von 220mm sowie dem symmetrischen Allradantrieb und dem Off-Road-Assistenten X-MODE ist ein Vorankommen auch bei widrigsten Fahrbedingungen kein Problem.

Sicherheit an Bord

Getreu der All-Around-Safety Philosophie von Subaru bietet der neue XV einen Kollisionsschutz auf höchstem Niveau und eine Vielzahl an fortschrittlichen Sicherheitssystemen. Diese sorgen – nicht nur im Notfall – für ein sicheres Vorankommen unter allen Bedingungen. Zusätzlich zum Kollisionsschutz stand die Rundumsicht beim Fahrzeugdesign im Mittelpunkt. Tote Winkel wurden dank neu geformter und schmälerer Säulen, größerer Fenster und der überarbeiteten Anordnung der Seitenspiegel minimiert. Für zusätzliche Sicht sorgt eine optimierte Sitzposition für den Fahrer.

Trotz schmälerer Säulen geht der Subaru XV beim Kollisionsschutz keine Kompromisse ein. Die Subaru Global Platform sorgt dank der Verwendung von hochfestem Stahl für eine erhöhte Fahrzeugsteifigkeit, Aufprallenergie wird um 40% besser absorbiert. Zusätzliche Verstärkungen wurden rahmenförmig im Bereich der Batterie angebracht, um auch diese im Falle eines Aufpralls vor eventuellen Beschädigungen zu schützen.

Bereits bekannt ist das Fahrerassistenzsystem EyeSight, das auch beim neuen Subaru XV serienmäßig an Bord ist. EyeSight basiert auf zwei Kameras, die links und rechts neben dem Innenspiegel angebracht sind. Diese schaffen ein stereoskopisches Bild, mittels dem EyeSight eine Vielzahl an Funktionen in sich vereint: u.a. einen Notbremsassistenten, einen Anfahr-Kollisionsschutz, eine adaptive Abstands- und Geschwindigkeitsregelung sowie einen Spurhalteassistenten.

Ergänzt wird EyeSight (ausstattungsabhängig) um das SRVD System (Subaru Rear/Side Vehicle Detection). Dieses warnt beim Spurwechsel vor sich schnell nähernden oder im toten Winkel befindlichen Fahrzeugen. Beim Ausparken warnt es vor Querverkehr und trägt somit einen großen Teil zur sicheren Fortbewegung bei.

Standard im XV sind auch sieben Airbags, bestehend aus Fahrer- und Beifahrerairbag, Seitenairbags, Vorhangairbags und einem Knieairbag für den Fahrer.

Daten Testfahrzeug: