Der Volvo XC90 im Test

Der neue Volvo XC90 (Bildquelle: ReschMedia)

Volvo Österreich stellte uns den XC90 – D5 (162KW/225PS) in der Ausstattungsvariante Inscription samt Achtgang- Automatikgetriebe und Allradantrieb für einen ausführlichen Test zur Verfügung.

Den neuen Volvo XC90 ziert als erstes Modell das überarbeitete Markenemblem: Der bekannte, nach oben rechts zeigende Pfeil schmiegt sich jetzt im gleichen Winkel in die diagonale Querstrebe des Kühlergrills. Das Logo bildet zusammen mit den T-förmigen Tagfahrleuchten, die in Anlehnung an das Werkzeug des nordischen Donnergotts als „Thors Hammer“ bezeichnet werden, das markante und selbstbewusste Gesicht aller künftigen Volvo Fahrzeuge. Bei einem Blick in den Rückspiegel, erkennt jeder sofort, wenn der neue Volvo XC90 hinter ihm fährt. Abgerundet wird die unverwechselbare Frontpartie von den Voll-LED-Scheinwerfern mit dynamischen Kurvenlicht sowie den im Frontspoiler integrierten LED-Nebelscheinwerfern mit Abbiegelicht.

Den neuen Volvo XC90 ziert als erstes Modell das überarbeitete Markenemblem. (Bildquelle: ReschMedia)
Den neuen Volvo XC90 ziert als erstes Modell das überarbeitete Markenemblem. (Bildquelle: ReschMedia)

Neues Design hält Einzug in kommende Volvo Modelle

Zu den weiteren Designmerkmalen, die zukünftig alle kommenden Modelle prägen werden, zählen unter anderem die längere Motorhaube in neuer Form sowie die ebenso markanten wie fein gezeichneten Rückleuchten mit dem markentypischen Knick, die die Gürtellinie und die Schulter des Fahrzeugs betonen.

Tablet-artiger Touchscreen kommt nahezu ohne Knöpfe aus

Fortschrittliche Technik, schönes und geradliniges Design, handgefertigte Elemente, erlesenste Materialien: Das Interieur des neuen Volvo XC90 zeigt sich so luxuriös wie bei keinem anderen Modell des schwedischen Premium-Herstellers zuvor. Inspiration fanden die Designer unverkennbar im Heimatland Schweden – denn im Innenraum setzt das SUV der Oberklasse auf höchste Funktionalität und Wohlfühlatmosphäre.

Im Interieur des neuen Volvo XC90 harmonieren Materialien wie weiches Leder und Holz, mit handgefertigten Details. Das Herzstück des neuen Infotainment-Systems bildet die Mittelkonsole mit einem Touchscreen, der wie ein Tablet funktioniert. Dieses System kommt fast ohne Knöpfe aus und bietet Autofahrern völlig neue Bedienmöglichkeiten sowie Zugang zu zahlreichen Internet-basierten Produkten und Diensten. Als erstes Volvo Modell fährt der Volvo XC90 außerdem mit dem Apple Betriebssystem „CarPlay“ oder der offenen Plattform „Android Auto“ vor. Features und Services, die Nutzer von ihren Smartphones und Tablets kennen, sind damit in Zukunft praktisch und sicher über den großen Touchscreen auf der Mittelkonsole zugänglich.

Das Interieur des neuen Volvo XC90 zeigt sich so luxuriös wie bei keinem anderen Modell des schwedischen Premium-Herstellers zuvor. (Bildquelle: ReschMedia)
Das Interieur des neuen Volvo XC90 zeigt sich so luxuriös wie bei keinem anderen Modell des schwedischen Premium-Herstellers zuvor. (Bildquelle: ReschMedia)

Die skalierbare Produkt-Architektur (SPA) gab den Ingenieuren nicht nur zusätzliche Gestaltungsmöglichkeiten, sondern erlaubte auch die Integration neuester Sicherheitsausstattung sowie vernetzter Fahrzeugtechnik. Außerdem vergrößert die Plattform gleichzeitig den Platz im Innenraum und ermöglicht ein klares und aufgeräumtes Interieur-Design.

Höchster Komfort dank neuer Sitze

Volvo genießt schon immer den Ruf, die komfortabelsten Sitze in der Automobilindustrie anzubieten. Der neue Volvo XC90 setzt jedoch völlig neue Maßstäbe: Die innovativ gestalteten Sitze gewähren zudem großzügigen Freiraum – selbst für Passagiere in der zweiten und dritten Sitzreihe – und machen das neue SUV zum perfekten Siebensitzer.

Höchster Komfort dank neuer Sitze im neuen Volvo XC90. (Bildquelle: ReschMedia)
Höchster Komfort dank neuer Sitze im neuen Volvo XC90. (Bildquelle: ReschMedia)

Perfekter Klang durch Premium-Audiosystem

Großartige Musik und hervorragender Klang gehören zu den wichtigsten Bestandteilen eines perfekten Fahrerlebnisses. Inspiriert von fünf Jahrzehnten Forschung beim Lautsprecher-Design, fährt der neue Volvo XC90 mit maßgeschneiderter Akustik von Bowers & Wilkins vor. Die neue SUV-Generation profitiert von der jahrelangen Erfahrung des britischen Traditionsunternehmens für Unterhaltungselektronik. Das Ergebnis der Zusammenarbeit: ein Audiosystem, das zu den besten in der Automobilindustrie gehört.

Sicherheit auf einem neuen Niveau

Der neue Volvo XC90 fährt mit der umfassendsten und modernsten serienmäßigen Sicherheitsausstattung der gesamten Automobilbranche vor. Damit macht Volvo erneut einen großen Schritt auf dem Weg zur Vision 2020: Ab dem Jahr 2020 soll niemand mehr in einem neuen Volvo bei einem Unfall schwer verletzt oder getötet werden. Dabei behält der schwedische Premium-Hersteller seit 87 Jahren den Ausgangspunkt bei der Entwicklung von Sicherheitssystemen bei – die alltägliche Verkehrssituation.

Das siebensitzige Premium-SUV fährt mit zwei Weltneuheiten auf dem Gebiet der Sicherheitstechnik vor: ein System, das die Insassen vor Verletzungen schützt, falls das Fahrzeug von der Straße abkommt, sowie ein Kreuzungsbrems-Assistent.

Weltneuheit Nummer 1: Run off Road Protection

Das Abkommen von der Straße ist ein typisches Unfallszenario, das verschiedene Ursachen haben kann: etwa ein abgelenkter Fahrer, Müdigkeit oder schlechte Witterungsbedingungen. Die Hälfte aller Verkehrstoten in den USA lässt sich auf solche Unfälle zurückführen; in Schweden handelt es sich bei einem Drittel aller Verkehrsunfälle mit Todesfolge oder schwer verletzten Personen um sogenannte Alleinunfälle, an denen nur ein Fahrzeug beteiligt ist.

Auch wenn es derzeit weder gesetzliche Regelungen noch Tests gibt, die das Verhalten von Fahrzeugen bei dieser Art von Unfällen bewerten, hat sich Volvo entschlossen, eine Technik zu entwickeln, die die Insassen in solchen Situationen schützt.

Die Weltneuheit Run off Road Protection mit Safe Positioning ist gleichzeitig ein aktives und passives Sicherheitssystem. Der neue Volvo XC90 erkennt, wenn das Fahrzeug von der Fahrbahn abkommt, und strafft automatisch die vorderen Sicherheitsgurte, um die Insassen sicher auf den Sitzen zu halten. Die Gurte bleiben solange fest angezogen, wie sich das Fahrzeug bewegt. Ein energieabsorbierender Bereich zwischen Sitz und Sitzrahmen beugt zudem Wirbelsäulenverletzungen vor. Dieser reduziert die vertikalen Kräfte, die bei einem harten Aufprall des Fahrzeugs abseits der Fahrbahn entstehen und auf die Passagiere einwirken können, um bis zu ein Drittel.

Der Volvo XC90 bietet außerdem weitere Assistenzsysteme, die dem Fahrer helfen, solche Unfälle zu vermeiden. Bei einem drohenden Verlassen der Fahrspur hilft der Spurhalte-Assistent (Lane Departure Warning) dem Fahrer durch ein zusätzliches Lenkmoment, auf der Fahrbahn zu bleiben. Das Driver Alert System warnt ihn darüber hinaus bei Übermüdung sowie sinkendem Konzentrationsgrad und empfiehlt eine Pause – dabei wird die nächstgelegene Raststätte gleich mit angezeigt.

Weltneuheit Nummer 2: Kreuzungsassistent

Der Volvo XC90 ist das weltweit erste Fahrzeug, das mit einem automatischen Notbremssystem für Kreuzungsbereiche ausgerüstet ist. Das System bremst den Volvo XC90 automatisch ab, wenn der Fahrer beim Abbiegen in den Gegenverkehr zu steuern droht. Dies ist sowohl im belebten Stadtverkehr als auch auf Landstraßen ein typisches Unfallszenario. Der neue Volvo XC90 erkennt die potenzielle Unfallgefahr und bremst selbstständig, um einen Zusammenstoß zu vermeiden oder die Folgen eines Unfalls abzumildern.

Der neue Volvo XC90 verfügt über eine Vielzahl innovativer Sicherheitstechniken, dazu gehören beispielsweise der präventive Schutz bei Heckkollisionen, Schutz vor Überschlägen, Volvo City Safety, Erweiterte Verkehrszeichen – Erkennung, Stau – Assistent, oder die Warnung vor Fahrzeugen im toten Winkel.

In jeder Hinsicht stärker

Um bei einem Unfall Schäden am Fahrgastraum zu vermeiden, ist der neue Volvo XC90 buchstäblich in jeder Hinsicht stärker geworden. Zu verdanken ist dies einem höheren Anteil warmgeformten Borstahls, der aktuell härtesten Stahlsorte, die im Fahrzeugkarosseriebau verwendet wird. Der komplette Sicherheitskäfig rund um die Passagiere besteht aus warmgeformtem Borstahl und ist in allen Unfallszenarien auf maximale Insassensicherheit ausgelegt. Insgesamt macht warmgeformter Stahl rund 40 Prozent des gesamten Fahrzeuggewichts aus. Das ist rund fünfmal so viel wie bei der ersten Generation des Volvo XC90.

Einparken wird zum Kinderspiel

Der weiterentwickelte intelligente Einpark-Assistent parkt den Volvo XC90 selbstständig rückwärts ein: sowohl in Parkbuchten als auch in Parklücken, die sich parallel zur Fahrbahn befinden. Das System übernimmt dazu die Kontrolle über das Lenkrad, während der Fahrer Schaltung und Gaspedal bedient.

Zwölf Ultraschallsensoren rund um das Fahrzeug liefern die dafür erforderlichen Informationen. Sobald der Fahrer den Einpark-Assistenten in einer parallelen Einparksituation aktiviert, suchen die Sensoren seitlich neben dem Fahrzeug nach einem geeigneten Stellplatz. Eine parallele Parklücke muss lediglich 1,2 Mal so groß sein wie das Fahrzeug selbst, eine Parkbucht muss einen Meter breiter sein als der Volvo XC90. Ist ein passender Parkplatz gefunden, wird der Fahrer akustisch und optisch informiert. Die Instrumentenanzeige leitet den Fahrer dann Schritt für Schritt durch den Parkvorgang.

Ein Blick aus der Vogelperspektive

Der neue Volvo XC90 verfügt darüber hinaus auch über eine 360-Grad-Rundumsicht: einen Blick aus der Vogelperspektive auf das Fahrzeug und auf die direkte Fahrzeugumgebung. Bestandteil des Systems sind vier Kameras mit Fischaugenlinsen – sie sind in der Frontpartie, den Außenspiegeln und oberhalb des hinteren Kennzeichens angebracht. Zudem kann sich der Fahrer mit Hilfe der neuen Technik komfortabel die Fahrzeugumgebung aus weiteren Blickwinkeln anzeigen lassen – von vorn, von hinten und von der Seite. Die 360-Grad-Rundumsicht ist vor allem dann nützlich, wenn das direkte Sichtfeld des Fahrers eingeschränkt ist, etwa beim Verlassen einer engen Ausfahrt mit Hindernissen zu beiden Seiten, oder wenn man sich rückwärts einem Anhänger oder Wohnwagen nähert.

Cross Traffic Alert

Zu den intelligenten Techniklösungen im neuen Volvo XC90 zählt in diesem Zusammenhang auch das Cross Traffic Alert System. Es erfasst beim Ausparken den Querverkehr hinter dem Fahrzeug. Wahrgenommen werden Fahrzeuge in einem Umkreis von bis zu 30 Metern, auch Fußgänger und Radfahrer werden erkannt. Bei drohender Gefahr erhält der Fahrer eine akustische und optische Warnung.

Fazit: Wir waren mit dem XC90 auf allen Wegen leistungsstark und sicher unterwegs. Anfangs machte uns seine Größe etwas zu schaffen. Doch nach der ersten Testwoche hatten wir uns an das überaus großzügige Raumangebot gewöhnt und wollten aus dem XC90 nur mehr schwer aussteigen. Die Rückgabe dieses Testwagens an Volvo Cars Österreich schmerzte einigermaßen. Einziger Wermutstropfen – der XC90 steht seit Ende Mai 2015 in den Schauräumen der österreichischen Volvo Partner und ist ab € 58.450.- zu haben.