St. Corona startet gut gerüstet am 24. Dezember

Am 24. Dezember startet St. Corona am Wechsel gut gerüstet und zuversichtlich in die Skisaison
Am 24. Dezember startet St. Corona am Wechsel gut gerüstet und zuversichtlich in die Skisaison (Bildquelle: zVg.)

19 Präventionskonzept ausgearbeitet. Die Sicherheit der Gäste und der Mitarbeiter steht im Vordergrund und dem entspannten Skiausflug soll trotz Corona-Maßnahmen nichts im Weg stehen.

Neben den üblichen Wintervorbereitungen für den Pistenbetrieb ist das Team der Freizeitanlage mit der Ausarbeitung eines Präventionskonzeptes und der Aufbereitung von Maßnahmen zur Eindämmung des Virus beschäftigt. Der Wintersportverleih, die Wintersportschule, die Gastronomie und das Team des Ski-Areals überlegten sich, wie man Abstandsregeln bestens eingehalten, Menschenansammlungen und Ansteckungsgefahren so gut wie geht vermieden werden können.

So wird zum Beispiel die Anmeldung zu den Skikursen vom Skischulbüro zu einem Ausgabefenster im Outdoorbereich verlegt. Die Skischulgruppen werden bestmöglich beisammengehalten und nicht vermischt. Im Wintersportverleih wurde ein Einbahnsystem zur Verleihausgabe errichtet, eine maximal zulässige Personenanzahl im Raum definiert, eine Erweiterung der Raumfläche durch zwei zusätzliche Container geschaffen und es wird eine Reservierung vorab über das Onlinesystem von den Gästen gefordert. Im gesamten Anstellbereich der Erlebnisarena besteht Mund-Nasen-Schutz Pflicht und kälte- und outdoorgeeignete Desinfektionsspender stehen in allen Bereichen für Gäste und Mitarbeiter zur Verfügung.

Das Familienskiland wird diesen Winter die Eintrittszahlen genau beobachten und bei einer erreichten maximalen Anzahl an Skigästen anhand eines Onlinesystems ihre Gäste über ein erhöhtes Gästeaufkommen informieren. Im Zuge der Covid-19 Maßnahmen stellte das Skigebiet ihr Zutrittssystem auf „Axess“ um und setzt ab diesem Winter auf die Salzburger Spezialisten in Sachen Ticketing und Zugangsmanagement. Aufgrund der Umstellung ist es den Gästen des Skigebietes nun ab kommendem Winter möglich, ihre Tickets vorab online zu kaufen und diese ohne Kontakt zu anderen Personen in ihren Händen zu halten. Alle Center der Erlebnisarena versuchen die Kaufvorgänge online abzuschließen, um persönliche Kontaktaufnahmen zu vermeiden, Menschenansammlungen und Wartschlangen zu umgehen.

In allen Bereichen der Erlebnisarena versteht sich eine kostenfreie Stornierung aufgrund Covid-19 bedingter Absagen. „Wir wollen den Gästen weiterhin einen ungehemmten sowie unbeschwerten Aufenthalt in unserem kleinen, aber feinen Skigebiet anbieten und den Familien eine Auszeit in der Natur ermöglichen“, so Karl Morgenbesser, Geschäftsführer der Freizeitanlage Erlebnisarena.