Höchster Reisekomfort: Der VW Touareg im Test

Der VW Touareg 3.0 TDI R-Line im Guten Tag Österreich Autotest (Bildquelle: Thomas Resch)
Der VW Touareg 3.0 TDI R-Line im Guten Tag Österreich Autotest (Bildquelle: Thomas Resch)

Bravourös meistert die dritte Generation des Touareg das Zusammenspiel zwischen höchstem Reisekomfort und ausgezeichneten Offroad-Eigenschaften. So empfiehlt sich das SUV mit seinem permanenten Allradantrieb ebenso für große Distanzen im geschäftlichen und privaten Alltag, wie für den Einsatz auf unbefestigten Straßen.


Wir haben im 231 PS starken Dieselmodell Platz genommen und ihn ausführlich getestet.

Kombiniert ist der Allradantrieb unseres Testfahrzeuges mit einem souveränen V6-TDI Motor mit 170 kW / 231 PS der serienmäßig an ein 8-Gang-Automatik-Getriebe gekoppelt ist. Der Touareg besitzt serienmäßig eine 4MOTION Active Control mit Fahrprofilauswahl. Bedient wird das System über einen sogenannten Fahrerlebnisschalter in der Mittelkonsole. Über ihn aktiviert der Fahrer übergeordnete Modi und verschiedene Popup-Menüs. Dreht er den runden Schalter nach links, gelangt er in die Straßen-Profile. Wird der Schalter nach rechts gedreht, öffnen sich die Offroad-Profile sowie der Snow-Modus. Durch die 4MOTION Active Control lassen sich so in Sekundenschnelle alle relevanten Assistenzsysteme an die Antriebssituation anpassen.

Der VW Touareg 3.0 TDI R-Line im Guten Tag Österreich Autotest (Bildquelle: Thomas Resch)
Der VW Touareg 3.0 TDI R-Line im Guten Tag Österreich Autotest (Bildquelle: Thomas Resch)
Der VW Touareg 3.0 TDI R-Line im Guten Tag Österreich Autotest (Bildquelle: Thomas Resch)
Der VW Touareg 3.0 TDI R-Line im Guten Tag Österreich Autotest (Bildquelle: Thomas Resch)
Der VW Touareg 3.0 TDI R-Line im Guten Tag Österreich Autotest (Bildquelle: Thomas Resch)
Der VW Touareg 3.0 TDI R-Line im Guten Tag Österreich Autotest (Bildquelle: Thomas Resch)
previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow
previous arrownext arrow
Slider

Eine von vielen technischen Innovationen des neuen Touareg ist das „Innovision Cockpit“. Dabei verschmelzen das 12,0-Zoll-Display der digitalen Instrumente und der 15-Zoll-TFT-Touchscreen des Top-Infotainmentsystem . Über das „Innovision Cockpit“ stimmt der Fahrer auch die Assistenz-, Fahrdynamik- und Komfortsysteme auf seinen ganz persönlichen Geschmack ab. Dabei öffnet sich eine Welt, in der sich der Fahrer und die Gäste an Bord nicht mehr auf den Wagen, sondern der Wagen auf sie einstellt. Wie ein Smartphone, wird der Touareg eingerichtet.

Die Vernetzung der Assistenzsysteme indes ermöglich ein neues Niveau der Sicherheit und des Komforts – anspruchsvolle Situationen wie das Durchfahren von engen Autobahnbaustellen werden dabei auf Wunsch durch automatisierte Fahrfunktionen entschärft. Neue Fahrwerkssysteme wie ein dynamischer Wankausgleich mit elektromechanisch verstellbaren Stabilisatoren und eine aktive Allradlenkung sorgen parallel für eine Agilität, die Maßstäbe im Segment des Touareg setzt.

Fazit: Der VW Toureg lässt hinsichtlich Technik und Komfort absolut keine Wünsche offen.

Daten Testfahrzeug:

Bildquelle: www.gutentag.news