Der neue Mazda3 im Test

Der neue Mazda3 Comfort+
Der neue Mazda3 Comfort+ im Guten Tag Österreich Autotest (Bildquelle: Thomas Resch)

Mazda startet mit seinem neuesten Modell in puncto Technik und Design in ein neues Zeitalter


Wir haben im neuen Mazda3 mit 122-PS-Benzinmotor samt Mild-Hybrid Antriebstechnik in der Ausstattungsvariante Comfort+ Platz genommen und ihn getestet

Unser Testfahrzeug hat 2 Liter Hubraum, leistet 122 PS und schafft ein Drehmoment von 213 Nm bei einem durchschnittlichen Spritverbrauch von 5,4 Litern. Für Spritsparpotenzial sorgt die Zylinderabschaltung, die beim Fahren mit konstantem Tempo oder im Teillastbereich zwei der vier Zylinder deaktiviert. Zusätzlich arbeitet ein Mild-Hybrid-System, das den Motor wie folgt unterstützt: Der 24-Volt-Lithium-Ionen-Akku speichert umgewandelte Bremsenergie. Beim Beschleunigen, aber auch bei Gangwechseln schießt das System über einen Generator wieder Energie zu – ohne das Fahrverhalten grob zu ändern. Der Mild-Hybrid im Mazda3 nutzt das Extra-Drehmoment, um beim Beschleunigen den Spritverbrauch zu drosseln. Als Fahrer bekommt man von diesem Vorgang aber nichts mit.

Ausstattungsvariante Comfort+ samt Optionspakete

Die Ausstattungsvariante Comfort+ lässt eigentlich keine Wünsche mehr offen. Neben den 18-Zoll-Alufelgen, Klimaanlage, LED-Lichtpaket, digitalem Tacho und in die Windschutzscheibe projiziertem Head-up-Display sind auch umfangreiche Sicherheits-Features wie City-Notbremsassistent, Einparkhilfe hinten, Spurwechsel- und Spurhalteassistent und die verbesserte Fahrdynamikregelung G-Vectoring Control Plus vorhanden. Navigationssystem, MZD Connect inklusive Apple CarPlay/Android Auto und das 8,8-Zoll-Farbdisplay sind ebenfalls mit an Bord. Ebenso Sitz- und Lenkradheizung, Rückfahrkamera und die Einparkhilfe vorne.

Zwölf Bose Lautsprecher umfasst beispielsweise das Sound-Paket. Im Style-Paket sind adaptive LED-Matrixscheinwerfer, getönte Scheiben und zusätzliche Dekorelemente enthalten. Das Tech-Paket beinhaltet zusätzliche Assistenzsysteme wie 360-Grad-Umgebungsmonitor, Querverkehrswarner und eine Ausparkhilfe mit automatischer Gefahrenbremsung. Im Tech-Paket inkludiert ist ein neu entwickeltes System zur Müdigkeitsüberwachung, das mittels Infrarot-Kamera und unterschiedlicher Parameter das Fahrverhalten analysiert und wenn nötig per akustischem Warnsignal oder mit aktivem Bremseingriff reagiert. Das Premium-Paket bietet Ledersitze und Memoryfunktionen für Fahrersitz, Head-up-Display und Außenspiegel.

Der Mazda3 Comfort+
Der Mazda3 Comfort+
Der Mazda3 Comfort+
Der Mazda3 Comfort+
Der Mazda3 Comfort+
Der Mazda3 Comfort+
previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow
previous arrownext arrow
Slider

Der neue Mazda3 bietet eine beachtlich gute Klangqualität. Die Anordnung der Lautsprecher minimiert Schallreflexionen und sorgt damit für ein ungestörtes Klangerlebnis. Zudem ist es im Innenraum des neuen Mazda3 so leise wie noch nie. Maßnahmen wie der Einsatz einer zweiwandigen Struktur zwischen Karosserie und Bodenteppich oder verbesserte Dämmeigenschaften des Dachhimmels schaffen ein niedriges Geräuschvolumen und eine angenehm leise Atmosphäre. Komfort lautet auch das Stichwort beim Sitzdesign des Mazda3. Sitzform und Polsterung unterstützen die Wirbelsäule in ihrer natürlichen Haltung, während das Lenkrad mit seinem Einstellbereich von 70mm eine noch präzisere Anpassung an die individuelle Fahrerposition erlaubt.

Daten Testfahrzeug:

Bildquelle: ReschMedia