Suzuki investiert in Entwicklung von Frachtdrohnen und fliegenden Autos

Suzuki investiert in die Entwicklung von Frachtdrohnen und fliegenden Autos wie dieses 2-sitzige fliegende Auto von SkyDrive (Bildquelle: SkyDrive Inc.)
Suzuki investiert in die Entwicklung von Frachtdrohnen und fliegenden Autos wie dieses 2-sitzige fliegende Auto von SkyDrive (Bildquelle: SkyDrive Inc.)

Um neue Mobilitätslösungen zu entwickeln, beteiligt sich die Suzuki Motor Corporation an SkyDrive Inc. Das japanische Unternehmen ist auf die Entwicklung von Frachtdrohnen und fliegenden Autos spezialisiert.

Bereits im März 2022 sind SkyDrive und Suzuki eine Partnerschaft eingegangen, um die Entwicklung von Frachtdrohnen und fliegenden Autos voranzutreiben. Diese Zusammenarbeit wird nun vertieft, um gemeinsam mit anderen beteiligten Unternehmen an weiteren Mobilitätslösungen der Zukunft zu forschen.

Suzuki ist dabei auch unmittelbar in die Entwicklung neuer Technologien und Produktionsabläufe involviert und im Rahmen der Kooperation beispielsweise für die Themen Gewichtsreduktion und Elektrifizierung sowie Großserienfertigung und Geschäftsentwicklung für verschiedene Märkte verantwortlich.

Neben den drei Produktbereichen Automobile, Motorrad und Marine will Suzuki damit künftig auch den Luftraum als Geschäftsfeld erschließen mit dem Ziel, Individualverkehr und umweltfreundliche Mobilität miteinander zu verbinden.

„Die Entwicklung innovativer Technologien war schon immer ein großes Anliegen von Suzuki. Frachtdrohnen und fliegende Autos sind längst keine Utopie mehr und somit ist Suzukis Investition in SkyDrive ein weiterer Schritt in die Mobilität der Zukunft“, so Roland Pfeiffenberger (Managing Director SUZUKI AUSTRIA).

Über SkyDrive Inc.

SkyDrive mit Hauptsitz im japanischen Shinjuku, Tokio, wurde im Juli 2018 gegründet. Seitdem konzentriert sich das japanische Unternehmen auf die Entwicklung von fliegenden Autos und Frachtdrohnen. Durch die Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen verfolgt SkyDrive die Vision einer Zukunft, in der Menschen den Luftraum zur alltäglichen, individuellen Fortbewegung nutzen. SkyDrive ist das einzige Unternehmen in Japan, das erfolgreich bemannte Testflüge durchgeführt hat und nun als Mitglied des japanischen öffentlich-privaten Rates für fortschrittliche Luftmobilität an der Entwicklung einer entsprechenden Technologie für den individuellen Luftverkehr arbeitet. Die Frachtdrohnen von SkyDrive, die bis zu 30 Kilogramm Nutzlast tragen können, werden bereits auf japanischen Baustellen eingesetzt. Im Jahr 2025 plant SkyDrive in der Bucht von Osaka einen fliegenden Autodienst anzubieten.

Vorheriger ArtikelGroße Unterstützung für „Altenburger Sängerknaben“
Nächster Artikel75 Jahre Wirtschaftsförderung in Niederösterreich