Samstag, 2. März 2024

Verlässlich, kompetent, unkompliziert…

Noch mehr erleben im Pielachtal und Melker Voralpenland

Qualität erhalten und Angebote weiterentwickeln

Das Angebot rund um das Pielachtal und das Melker Alpenvorland ist vielfältig und reicht vom Schmalspurfestival über die Mariazellerbahn, den Dirndlkirtag und Pielachtaler Advent bis zu den Wandermöglichkeiten und den vielen Rad- und Mountainbike-Strecken im Melker Alpenvorland. Um noch mehr Gäste auf die Schönheiten und die Vielfalt der Region aufmerksam zu machen, werden nun moderne Marketingmaßnahmen und Kommunikationsmittel entwickelt sowie lokale touristische Angebote ausgebaut. Das übergeordnete Projektziel ist es, durch eine enge Zusammenarbeit zwischen den Organisationen sowie den Gemeinden und Partnerbetrieben die Qualität regionaler Tourismusangebote nachhaltig zu steigern. „Mit diesen Maßnahmen wollen wir sowohl für die Einheimischen als auch für Betriebe Chancen aufzeigen und damit einen Beitrag zur touristischen Wertschöpfung schaffen. Damit einhergehend soll die Zahl der Nächtigungen erhöht und auch der Tagestourismus angekurbelt werden“, erklärt Anton Gonaus, Obmann der Leader-Region Mostviertel Mitte.

Erfreulicherweise sind die Nächtigungszahlen im Pielachtal bereits auf einem sehr guten Weg: 2022 wurden über 59.000 Übernachtungen verzeichnet. Damit wurden die Werte aus dem Jahr 2019 übertroffen. Dieser Aufschwung ist zum Teil auf viele neue Betriebe in der Region zurückzuführen. Um diesen Trend fortzusetzen und dabei die Qualität beizubehalten, werden als Projektschwerpunkte verschiedene Attraktionen und touristische Angebote für die Region umgesetzt: „So werden etwa der Pielachtaler Dirndlkirtag sowie die Dirndltaler Erlebniswochen verstärkt gemeinsam geplant und umgesetzt. Darüber hinaus organisieren wir Events rund um die Dirndlblüte, ein Schmalspurfestival sowie den stimmungsvollen Advent im Dirndltal“, schildert Andreas Purt, Geschäftsführer Mostviertel Tourismus GmbH. Die Gäste sollen aber auch auf moderne, nachhaltige und autofreie Art und Weise ins Pielachtal eingeladen werden – etwa mit speziellen Gruppenreisen oder dem Hop-on-Hop-off-Angebot am „Dirndltaler“ (dem Pielachtaler Rundwanderweg). Dabei kann man den Wanderweg mit der Mariazellerbahn in Etappen entdecken und danach problemlos zum Ausgangspunkt oder zum Hotel zurückkehren. Auch ein eigenes Informationssystem für Besucherinnen und Besucher mit dem Namen „staymate“ wird umgesetzt.

Die Leader-Region Mostviertel-Mitte hat gemäß ihrer lokalen Entwicklungsstrategie das Projekt zur Förderung ausgewählt. Es wird mit Unterstützung von Land und Europäischer Union gefördert. Das Land Niederösterreich hat die Unterstützung aus Mitteln des EU-Programms Leader und der ecoplus-Regionalförderung auf Initiative von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner beschlossen.

Weitere Arikel aus der Sparte

Aktuelle Autotests

Aktuelle Kurzmeldungen