Mehr als 16.000 Blutspender bei Aktionen in Niederösterreich

(v.l.n.r.): Dr. Markus Klamminger (LGA), Gewinnerin NÖ Card Theresa Himmel, LRK-Stv. Johann Kaufmann ( Rotes Kreuz), Gewinner Wellnessgutschein Jürgen Murtinger und Rudolf Köck von der Blutbank St. Pölten (Bildquelle: LGA)
(v.l.n.r.): Dr. Markus Klamminger (LGA), Gewinnerin NÖ Card Theresa Himmel, LRK-Stv. Johann Kaufmann ( Rotes Kreuz), Gewinner Wellnessgutschein Jürgen Murtinger und Rudolf Köck von der Blutbank St. Pölten (Bildquelle: LGA)

Alle 90 Sekunden wird eine Blutkonserve in Österreich benötigt – das sind knapp 1.000 Blutkonserven am Tag. „Daher ist es besonders wichtig, Blutspenden zu gehen. Die NÖ Landesgesundheitsagentur (NÖ LGA) und das Rote Kreuz starteten deshalb im Juni zusätzlich zum österreichweiten Blutspende-Aufruf eine Blutspendekampagne mit 260 Blutspendeaktionen in ganz Niederösterreich, die bis Anfang September gelaufen ist – die Bilanz kann sich sehen lassen: Über 16.000 Personen haben insgesamt mitgemacht und damit Leben gerettet“, freut sich LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf über das Engagement. Das Durchschnittsalter liegt bei 45 Jahren. Erfreulich ist außerdem, dass über 1.280 Personen in Niederösterreich zum ersten Mal Blut gespendet haben. Dabei liegt das Durchschnittsalter bei 29,5 Jahren. Im Zuge der Kampagne fand auch ein Gewinnspiel statt, bei dem insgesamt drei Wellnesswochenenden und 25 NÖ Cards unter allen Blutspende-Teilnehmerinnen und -Teilnehmern verlost wurden.

„Vor allem für Operationen und Behandlungen schwerer Erkrankungen sowie für Patientinnen und Patienten nach Unfällen und Geburten werden die Blutkonserven gebraucht. Dabei benötigen wir in unseren NÖ Kliniken zwischen 32.000 und 35.000 Blutkonserven pro Jahr“, erklärt Dr. Markus Klamminger, Direktor für Medizin und Pflege in der NÖ Landesgesundheitsagentur. „Wir sagen deshalb an alle, die bei der Aktion Blut gespendet haben, ein großes Dankeschön. Damit leisten Sie einen wertvollen Beitrag für die Gesellschaft und für das Gesundheitswesen und retten gleichzeitig Leben.“

Alleine in den Blutbanken in der NÖ LGA (St. Pölten und Mistelbach) gab es im Zeitraum der Kampagne über 2.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. „Besonders erfreulich ist auch, dass Anfang Juli besonders viele Blutspenderinnen und Blutspender verzeichnet wurden“, freut sich Rudolf Köck, Leiter der Blutbank im UK St. Pölten. „Sehr gerne freuen wir uns das ganze Jahr über Blutspenderinnen und Blutspender. Blut spenden können alle gesunden Frauen und Männer ab der Vollendung des 18. Lebensjahres. Dabei können Frauen vier Mal pro Jahr und Männer sechs Mal jährlich Blut spenden“, erklärt Köck weiter und lädt Interessierte zu einem Blutspende-Besuch in der Blutbank im UK St. Pölten ein. Informationen gibt es online auf der Webseite unter www.blutspenden.noe-lga.at.

„Wir sagen Danke zum einen an alle Spenderinnen und Spender und zum anderen auch an die zahlreichen Ehrenamtlichen, die uns bei der Aktion unterstützt haben. Als Rotes Kreuz sind wir für die bundesweite Versorgung der Spitäler mit Blutkonserven verantwortlich. Niederösterreich ist mit fast 75.000 Vollblutspenden im Jahr das mit Abstand größte Aufbringungsgebiet. Wir danken allen Blutspenderinnen und Blutspendern für ihr Engagement. Sie geben ihr Bestes, nämlich ihr Blut – und das freiwillig, aus Solidarität und Nächstenliebe“, erklärt Landesrettungskommandant-Stv. Johann Kaufmann vom Roten Kreuz.

Eine Blutspende kann nicht nur Leben retten, sondern ist auch gleichzeitig ein Gesundheitscheck. Jede Spende wird sorgfältig untersucht, bei Verdacht auf Erkrankungen wie z.B. HIV oder Hepatitis werden die Spenderinnen und Spender umgehend informiert.

Weitere Infos unter www.blutspenden.noe-lga.at und www.roteskreuz.at.

Vorheriger ArtikelOrth an der Donau: NBG setzt Spatenstich für „Haus mit Leben“
Nächster ArtikelGeburtstag von Leopold Figl jährt sich zum 120. Mal