Luca Pröglhöf aus Niederösterreich ist Racing Rookie 2018

(v.l.n.r.): Maximilian Murko, Luca Pröglhöf, Lorenz Globits (Bildquelle: Jürgen Skarwan)
(v.l.n.r.): Maximilian Murko, Luca Pröglhöf, Lorenz Globits (Bildquelle: Jürgen Skarwan)

Einen komplett umgebauten, rennfertigen Ford Fiesta plus Startpaket – vom Rennoverall bis zum Fahrertraining – sicherte sich der 19-jährige Niederösterreicher Luca Pröglhöf mit dem Sieg des Racing Rookie 2018. Mit dem gewonnenen Rennboliden (Ford Fiesta ST.1,6l EcoBoost Benzinmotor, 182 PS mit Rallyefahrwerk, Käfig und 4-Punkt-Gurten) wird er bei mindestens drei heimischen Rallyes an den Start gehen.

Der Racing Rookie – durchgeführt von den Partnern auto revue, Ford und ÖAMTC Fahrtechnik – ist die größte Motorsport-Talentsuche Österreichs. Bei der 15. Auflage traten heuer 480 junge Mädchen und Burschen zwischen 16 und 21 Jahren an. Somit haben in den vergangenen 15 Jahren mehr als 7.000 junge Menschen am Racing Rookie teilgenommen und dabei einen sehr wesentlichen Beitrag zur Verbesserung ihrer Fahrsicherheit erfahren. Im selben Zeitraum konnte die Zahl der Verkehrstoten erfreulicherweise auf weniger als die Hälfte reduziert werden (2004: 878, 2017: 414).

Superfinale am Wachauring in Melk

Die besten 24 Fahrer aus den Vorbewerben schafften es ins Finale, das am 25. August am Wachauring in Melk über die Bühne ging. Wie bereits in den vergangenen Jahren gestaltete sich das Finale spannend. Die Vorentscheidung brachte ein Slalomparcours auf unterschiedlicher Fahrbahnbeschaffenheit (trocken, nass und Rutschbeläge), der mit den Rookie-Fiestas möglichst schnell und dennoch fehlerfrei zu absolvieren war. Danach war das Feld von 24 auf acht Piloten reduziert, die in der nächsten Ausscheidungsrunde ihr Talent in Bezug auf gleichmäßiges Fahren beweisen mussten. In einem Einzelrennen, das drei schnelle Runden umfasste, wurde schließlich von vier auf zwei Finalisten reduziert. Zum großen Showdown durften die zwei Schnellsten nochmal alles geben und am Wachauring ordentlich Gas geben. Trotz starker Konkurrenz konnte sich Luca Pröglhöf mit einer beeindruckenden Leistung den Titel Racing Rookie 2018 und den Hauptgewinn sichern.