WETgruppe übergibt 12 Reihenhäuser in Pixendorf

(v.l.n.r.): Pfarrer Mag. Jan Dudka, Direktor Christian Rädler (WETgruppe), Familie Hinterkörner, Zweiter Landtagspräsident Mag. Gerhard Karner und Bürgermeister Rudolf Friewald bei der Schlüsselübergabe in Pixendorf (Bildquelle: Thomas Resch)

Der schönste Ort auf dieser Welt, ist Pixendorf im Tullnerfeld  – liest man auf der Gemeindehomepage. Unter diesem Motto stand die feierlich zelebrierte  Schlüsselübergabe am 09. Oktober 2019 in der Getreidegasse 15 – 17 auf dem Programm. Nicht ohne Grund. Die 12 neuen Reihenhäuser sind prachtvoll gelungen. Sehr zur Freude der Mieter, die diesen Tag schon lange herbeigesehnt haben.

Ein Freudentag auch für die WETgruppe, mit Sitz in Mödling. Über 800 Wohnungen errichtet die WETgruppe Jahr für Jahr. Als größter gemeinnütziger Bauträger des Landes engagiert sich die WETgruppe dafür, leistbares Wohnen für alle zu ermöglichen. Ob in der Zuzugsregion rund um Wien oder in entlegenen ländlichen Regionen.

„Ein partnerschaftliches Zusammenwirken mit dem Land Niederösterreich, den Gemeinden, den Partnerunternehmen und den Baufirmen sowie mit den Mieterinnen und Mietern ist für die WETgruppe selbstverständlich. Nur so gelingt es uns, unter herausfordernden Bedingungen attraktiven, leistbaren Wohnraum in ganz Niederösterreich umzusetzen”, so Direktor Christian Rädler, Geschäftsführer der WETgruppe.

Die Reihenhäuser der WETgruppe in Pixendorf verfügen über einen Eigengarten mit Terrasse. Jeder Wohneinheit sind zwei PKW-Abstellplätze im Freien zugeordnet. Die Anlage wurde nach modernen ökologischen Standards in Niedrigenergiebauweise mit kontrollierter Wohnraumlüftung errichtet. Für ein behagliches Raumklima sorgt eine kontrollierte Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung sowie eine Fußbodenheizung.

Die Reihenhausanlage der WETgruppe in der Getreidegasse 15 -17 in Pixendorf (Bildquelle: WETgruppe)