Rallye Monte Carlo: ŠKODA erinnert an legendären Triumph vor 40 Jahren

ŠKODA FABIA R5 im Sieger-Outfit des ŠKODA 130 RS von 1977. (Bildquelle: ŠKODA)

ŠKODA Motorsport erinnert bei der Rallye Monte Carlo an den legendären Triumph der Marke vor 40 Jahren an selber Stelle.

Die ŠKODA FABIA R5 der Werksteams werden im Sieger-Outfit von 1977 beim Saisonstart der FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC 2) mit blauen und roten Streifen auf Titel-Jagd gehen. Vor vier Jahrzehnten hatten Václav Blahna (CZ) und sein Copilot Lubislav Hlávka (CZ) mit ihrem ŠKODA 130 RS in der Klasse bis 1.300 ccm triumphiert. Dieser überraschende Erfolg gehört zu den Meilensteinen in der 116-jährigen Motorsport-Tradition von ŠKODA, die 2016 vom Weltmeister-Titel gekrönt wurde.

„ŠKODA ist stolz auf seine großartige Motorsport-Tradition und auf Rennwagen-Ikonen wie den ŠKODA 130 RS“, sagt ŠKODA Motorsport-Direktor Michal Hrabánek. „Deshalb erinnern wir bei der Rallye Monte Carlo mit einer Speziallackierung unserer ŠKODA FABIA R5 an den Erfolg vor 40 Jahren. Das Bewusstsein für herausragende Rennsport-Historie der Marke treibt auch unsere aktuellen Rennsport-Aktivitäten an. Bei der Rallye Monte Carlo wird zusätzlich zu unseren Werksfahrern Pontus Tidemand und Jan Kopecký auch Andreas Mikkelsen im ŠKODA FABIA R5 fahren“, so Hrabánek weiter.

Der erfahrene WRC-Pilot Mikkelsen (N) gibt ein Gastspiel im ŠKODA Werksteam und kehrt damit zu seinen Wurzeln zurück. Der 27 Jahre alte Norweger hatte seinen Aufstieg zu einem der weltbesten Rallye-Piloten 2011 und 2012 mit den Titeln in der Intercontinental Rally Challenge begonnen. Damals triumphierte er im ŠKODA FABIA SUPER 2000. Bei ersten Tests auf Schnee im Dezember letzten Jahres hatte sich Mikkelsen gemeinsam mit Navigator Anders Jæger (N) bereits mit dem ŠKODA FABIA R5 vertraut gemacht.

ŠKODA Motorsport setzt 2017 ansonsten auf seine beiden Werkspiloten Kopecký (CZ) und Tidemand (S). Der schnelle Schwede wird mit Beifahrer Jonas Andersson (S) nach der Rallye Monte Carlo auch beim zweiten WM-Saisonrennen in seiner Heimat Schweden (9. bis 12. Februar) auf Punktejagd gehen. Tidemand/Andersson kämpfen in der WRC 2 um die Nachfolge von Esapekka Lappi/Janne Ferm (FIN/FIN), die 2016 im ŠKODA FABIA R5 erstmals für das Werksteam der Marke aus Mladá Boleslav die Weltmeistertitel in der Fahrer- und Beifahrerwertung gewonnen hatten.

Jan Kopecký und Pavel Dresler werden 2017 neben einigen Starts in der WRC 2 vor allem in der Tschechischen Rallye-Meisterschaft (M?R) antreten. Dort sind sie bei zehn Starts im Siegerauto ŠKODA FABIA R5 in den letzten beiden Jahren ungeschlagen und könnten 2017 den Titel-Hattrick perfekt machen.

ŠKODA hat 2016 mit dem WM-Titel, drei kontinentalen und zehn nationalen Titeln im FABIA R5 eines seiner besten Jahre auf den Rallye-Pisten der Welt erlebt. Der Start bei der Rallye Monte Carlo soll der Auftakt für ein ebenso erfolgreiches Jahr 2017 sein.

Der Kalender 2017 in der FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC 2)

Veranstaltung              Datum
Rallye Monte Carlo         19.01.–22.01.2017
Rallye Schweden            09.02.–12.02.2017
Rallye Mexiko                 09.03.–12.03.2017
Rallye Frankreich            06.04.–09.04.2017
Rallye Argentinien           27.04.–30.04.2017
Rallye Portugal               18.05.–21.05.2017
Rallye Italien                  08.06.–11.06.2017
Rallye Polen                   29.06.–02.07.2017
Rallye Finnland               27.07.–30.07.2017
Rallye Deutschland         17.08.–20.08.2017
Rallye Spanien               05.10.–08.10.2017
Rallye Großbritannien     26.10.–29.10.2017
Rallye Australien            16.11.–19.11.2017