NBG übergibt 96 neue Wohnungen in Schwechat

NBG übergibt 96 neue Wohnungen in Schwechat
(v.l.n.r.): Bürgermeisterin Karin Baier, Familie Baloga, Landesrat Martin Eichtinger, Vizebürgermeisterin Brigitte Kern und NBG - Direktor Walter Mayr bei der feierlichen Schlüsselübergabe in Schwechat (Bildquelle: Thomas Resch)

Modernes Wohnen in Schwechat. Unter diesem Motto stand eine feierlich zelebrierte Schlüsselübergabe am 11. September 2019 in der Hopfenstraße 3 in Schwechat auf dem Programm. Nicht ohne Grund. Die 96 neuen Wohneinheiten sind prachtvoll gelungen. Sehr zur Freude der Mieter, die diesen Tag schon lange herbeigesehnt haben.

Ein Freudentag auch für die Bau- und Siedlungsgenossenschaft NBG, mit Sitz in Maria Enzersdorf. Die NBG zählt zu den bedeutenden Bauträgern im Land unter der Enns. Und errichtet in Schwechat fast eine kleine Stadt, wie NBG-Direktor Walter Mayr hervorhob und die gute Zusammenarbeit mit der Stadtgemeinde lobte: “Wir errichten insgesamt 800 Wohnungen. Das ist schon fast eine kleine Stadt in der Stadt.” Die meisten Wohnungen sind in Miete mit Kaufrecht. Einige Wohnungen werden auch freifinanziert errichtet. Der erste Bauabschnitt ist mit der Schlüsselübergabe jedenfalls vollendet. 100 weitere Wohnungen sollen an dem Standort noch folgen.

Mögen die Mieter in Schwechat “gut landen”

Stadtchefin Karin Baier sprach jedenfalls ein herzliches Willkommen in Schwechat aus. “Ich freu mich auf ein gutes Miteinander. Mein Dank geht an die Genossenschaft und Bauunternehmen für die gute Zusammenarbeit. Und ich hoffe, dass alle neuen MieterInnen in Schwechat gut landen werden.”

Eichtinger: „Wohnen muss für alle Landsleute leistbar sein”

„Mit der Wohnbauförderung werden pro Jahr rund 45.000 Familien und Haushalte unterstützt. In 9 von 10 niederösterreichischen Gemeinden bieten wir geförderten Wohnbau an. Im Schnitt werden jährlich rund 6.000 Wohnungen des Landes NÖ neu gebaut. Damit löst die Wohnbauförderung in NÖ jährlich rund 1,8 Milliarden Euro an Investitionskosten aus und sichert 30.000 Arbeitsplätze. Und diesen Weg wollen wir weiter gehen. Im ersten Halbjahr 2019 haben wir bereits 2.600 Wohneinheiten bewilligt. Heuer erfolgte eine ganz wichtige Weiterentwicklung, nämlich die ‚blau-gelbe Wohnbaustrategie‘. Diese Strategie hat ein umfassendes Gesamtkonzept mit einem klaren Ziel: Wohnen muss für alle Landsleute leistbar sein und Wohnen muss in allen Regionen unseres Landes lebenswert bleiben“, so Wohnbau-Landesrat Martin Eichtinger in seiner Festansprache.

Polizeimusik sorgte für musikalische Umrahmung

Für gute Stimmung bei dem kommunalen Festakt sorgte jedenfalls die Niederösterreichische Polizeimusik unter der Leitung von Silvia Jäger. Dazu gab es Infostände von Natur im Garten, dem kriminalpolizeilichen Beratungsdient und von der Stadtgemeinde Schwechat. Unter den vielen Festgästen mit dabei auch Generalmajor Franz Popp und Ing. Dieter Haderer von der Firma Porr, als Generalunternehmer.

Das Schwechater-Objekt (ausgestattet mit kontrollierter Wohnraumlüftung und in Niedrigenergiebauweise errichtet) wird vom Land Niederösterreich gefördert. Die  Wohnnutzfläche beläuft sich jeweils von 54 m² bis 93 m². Die Wohnungen haben Balkon oder Terrasse und im Erdgeschoß einen Eigengarten. Dazu kommen 300 PKW-Stellplätze in der Tiefgarage.

NBG übergibt 96 neue Wohnungen in Schwechat
(v.l.n.r.): Ing. Dieter Haderer (Fa. Porr), Bürgermeisterin Karin Baier und NBG-Direktor Walter Mayr beim Anschneiden der Festtorte (Bildquelle: Thomas Resch)

Zurück zur Feier: Für den Segen “von oben” sorgte schließlich noch Pfarrer Werner Pirker. Und zum Abschluss durfte das Buffet mit Schweineschnitzel, gebackene Hühnerbrust, Erdäpfelsalat, Gulasch, Knödel, Getränke, Kaffee und Torte nicht fehlen. Der kulinarischer Schauplatz war die neue Tiefgarage in der Hopfenstraße.

Weitere Infos zu aktuellen Bauvorhaben der Siedlungsgenossenschaft NBG finden Sie unter www.nbg.at