hallo! App: Kostenloses Kommunikationstool des Bildungslandes OÖ

(v.l.n.r.).: Geschäftsführer Peter Eiselmair, MAS, MSc, Landesrätin Mag.a Christine Haberlander und Bildungsdirektor Mag. Dr. Alfred Klampfer (Bildquelle: Land OÖ / Daniel Kauder)
(v.l.n.r.).: Geschäftsführer Peter Eiselmair, MAS, MSc, Landesrätin Mag.a Christine Haberlander und Bildungsdirektor Mag. Dr. Alfred Klampfer (Bildquelle: Land OÖ / Daniel Kauder)

hallo! App – Land Oberösterreich stellt datenschutzkonformes Kommunikationstool oö. Pflichtschulen kostenlos zur Verfügung

Viele Lehrkräfte nutzen zur Kommunikation mit den Erziehungsberechtigten Messenger-Dienste wie WhatsApp, E-Mails oder SMS. Jedoch ist auf diesen Wegen der Schutz der personenbezogenen Daten, der durch die DSGVO gefordert wird, nicht ausreichend gewährleistet.

In vielen Gesprächen zwischen Bildungs-Landesrätin Mag.a Christine Haberlander und Pädagoginnen und Pädagogen hat sich der Wunsch nach einem datenschutzrechtlich ordnungsgemäßen Kommunikationstool – angelehnt an Messenger-Lösungen zwischen Lehrkräften und Erziehungsberechtigten – manifestiert.

Im Auftrag der Bildungs-Landesrätin hat das Team der Education Group gemeinsam mit erfahrenen Volksschullehrerinnen und -lehrern und in enger Abstimmung mit dem Landesschulrat eine Lösung entwickelt. Haberlander ist erfreut, dass für Oberösterreich nun die App hallo! präsentiert werden kann, die eine gezielte und vereinfachte Kommunikation zwischen Lehrkräften und Erziehungsberechtigten ermöglicht. „Die App erleichtert organisatorische Aufgaben im Schulalltag und gewährleistet eine datenschutzrechtlich ordnungsgemäße Abwicklung“, so Haberlander. „Das Bildungsland Oberösterreich stellt diese App kostenfrei für alle Pflichtschulen in Oberösterreich zur Verfügung.“

Mit Schulbeginn 2018/19 wurde die App hallo! in Betrieb genommen. Eine große positive Resonanz ist bereits zu verzeichnen.

Ausgangssituation

Die Medienstudie der Education Group zeigt, dass Pädagoginnen und Pädagogen digitalen Medien immer aufgeschlossener gegenüber treten. Neue Technologien werden zunehmend im Unterricht eingesetzt, um die Kinder optimal, individuell und differenziert zu fördern. Die Klassenpinnwand, ein Produkt der Education Group, ermöglicht den gezielten und effizienten Einsatz von Internet in der Volkschule und ist in Oberösterreich bereits tausendfach im Einsatz. Dieses Tool hat bereits einen Teil der Elternkommunikation in Form von allgemeinen Postings abgedeckt. In Gesprächen mit den Pädagoginnen und Pädagogen wurde der Wunsch nach einem erweiterten Kommunikationstool geäußert, das nahtlos mit der Klassenpinnwand funktioniert und in seiner Funktionalität Messenger-Diensten entspricht.

Zielgruppendefiniert und praxisnahe

Im Auftrag von Landesrätin Haberlander hat das Team der Education Group gemeinsam mit erfahrenen Volksschullehrkräften und in enger Abstimmung mit dem Landesschulrat für OÖ die App hallo! entwickelt. Bedarf und Funktionalitäten sind optimal auf die Bedürfnisse der Zielgruppe abgestimmt. Die App wurde unter Berücksichtigung der Meinungen engagierter Lehrkräfte aus laufenden Feedbackrunden und Tests programmiert, sicherheitstechnisch intensiv geprüft und im Frühjahr 2018 in einer ersten Version publiziert, um die App mit ausgewählten Schulen einem intensiven Security- und Praxistest zu unterziehen. Nach Einarbeitung der Rückmeldungen erfolgte der Launch der App zu Beginn des Schuljahres 2018/19.

Die Konzeption der App orientiert sich an den beiden Zielgruppen Lehrkräfte und Erziehungsberechtigte. Nach deren Anforderungen und Bedürfnissen wurde die App hallo!Lehrer und die App hallo!Eltern mit jeweils angepassten Funktionalitäten entwickelt.