Suzuki Swace 1.8 Hybrid im Test

Der Suzuki Swace 1.8 Hybrid im Guten Tag Österreich Autotest (Bildquelle: Thomas Resch)
Der Suzuki Swace 1.8 Hybrid im Guten Tag Österreich Autotest (Bildquelle: Thomas Resch)

Mit dem neuen Swace präsentiert Suzuki einen vielseitigen Kombi, der athletisches Design mit hohem Fahrkomfort und einem fortschrittlichen Hybridantrieb verbindet.


Wir haben im Guten Tag Österreich Autotest den geräumigen Kombi in der Ausstattungsvariante „flash“ ausführlich getestet.

Das breite Erscheinungsbild und die kraftvolle Karosserielinie verleihen dem Suzuki Swace einen dynamischen Auftritt. Die sportlich anmutende Fahrzeugfront prägen scharf gezeichnete LED-Scheinwerfer und der große Wabenmuster-Kühlergrill verleiht dem kompakten Kombi ein Gefühl von Stärke und Stabilität. Zu den weiteren optischen Merkmalen zählen die integrierte Dachreling, die das einfache Befestigen eines Dachträgers erlaubt, eine zur Effizienzsteigerung aus leichtem Kunstharz
bestehende Heckklappe sowie sportliche und hochwertige 16-Zoll-Leichtmetallräder.

 

Innen dominieren Komfort und Funktionalität: Zum offenen Raumgefühl trägt die breite Instrumententafel bei, deren durchgängige Linien dynamisch bis zu den Türverkleidungen laufen. Angenehm weiche Materialien sowie Chrom- und Silberakzente verstärken den Qualitätseindruck und verleihen dem Interieur eine elegante Anmutung. Der großzügige Gepäckraum (596 Liter) bietet viel Platz und ist ideal für unterschiedlichste Anforderungen in Beruf und Freizeit.

Der Suzuki Swace ist mit einem Multimedia-Audio-System mit 8-Zoll-Bildschirm, DAB-Radio, Bluetooth® sowie Lenkradbedientasten ausgerüstet. Über Apple CarPlay und Android Auto™ lassen sich kompatible Smartphones ganz einfach mit dem Bordsystem verbinden. Für hohen Komfort sorgen außerdem eine Lenkradheizung, beheizbare Vordersitze, eine Klimaautomatik mit Belegungserkennung sowie eine Umgebungsbeleuchtung für den Innenraum.

Das hochentwickelte Hybridsystem des Suzuki Swace verbindet eine begeisternde, direkte Beschleunigung mit einem Kraftstoffverbrauch von 5,4 Liter/100 km bei unseren Testfahrten. Verbrennungs- und Elektromotor arbeiten dabei in allen Fahrsituationen stets gut zusammen.

Das Hybridsystem umfasst einen kraftvollen Elektromotor (53 kW) und einen speziell für den Hybrideinsatz entwickelten 1.8-Liter-Benzinmotor (72 kW/98 PS). Ob der Swace rein elektrisch, vom Benziner oder von beiden Motoren zusammen angetrieben wird, hängt von den jeweiligen Fahrbedingungen ab. Um das Potenzial des leistungsstarken Elektromotors und der Batteriekapazität auszuschöpfen, ist der Suzuki Swace mit einem Fahrmodus für rein elektrisches Fahren ausgerüstet. Im Elektromodus wird das Fahrzeug ausschließlich vom Elektromotor angetrieben, der von der Batterie mit Energie versorgt wird. Dieser Modus kann für das emissionsfreie und geräuscharme Zurücklegen kurzer Distanzen genutzt werden, beispielsweise in Wohngebieten früh morgens oder in der Nacht sowie etwa in Garagen oder Parkhäusern. Mit der Wahl des Fahrmodus kann der Fahrer die Leistung des Fahrzeugs den jeweiligen Fahrbedingungen anpassen. Drei Fahrmodi stehen zur Verfügung: Normal, Eco und Sport.

Modernste Assistenzsysteme, wie Intelligenter Parkassistent, Notbremsassistent, Spurhalteassistent, Verkehrszeichenerkennung, Adaptiver Tempomat mit Abstandsregelung und Geschwindigkeitsbegrenzer, Toter-Winkel-Warner, Querverkehrswarner, e-Call usw. kommen im neuen Suzuki Swace zum Einsatz und machen ihn zu einem sicheren Weggefährten.

Der Suzuki Swace 1.8 Hybrid in der Ausstattungsvariante „flash“ ist bei allen österreichischen Suzuki – Händlern ab einem Preis von € 30.890.- zu haben.

Vorheriger ArtikelLand Niederösterreich rettet Lifte in Lackenhof am Ötscher
Nächster ArtikelBreites Winterangebot in Niederösterreich