Schwechat: NBG übergibt Wohnhausanlage in der Hopfenstraße

Schlüsselübergabe der neuen Wohnhausanlage in Schwechat
Schlüsselübergabe der neuen Wohnhausanlage in Schwechat (Bildquelle: GC Architektur)

Die Niederösterreichische gemeinnützige Bau- und Siedlungsgenossenschaft für Arbeiter und Angestellte reg. Gen.m.b.H. (NBG) errichtete mit Mitteln der NÖ Wohnbauförderung auf dem Grundstück in 2320 Schwechat, Hopfenstraße 3, eine Wohnhausanlage bestehend aus 4 Bauteilen (jeder Bauteil umfasst 2 Stiegen) mit insgesamt 200 geförderten Mietwohnungen mit Kaufoption.

Die Übergabe der Wohnungen erfolgte aufgrund der Corona-Sicherheitsbestimmungen in Kleinstgruppen und zeitlich gestaffelt, von 12. bis 14.Mai 2020, statt.

Für Wohnbau-Landesrat Martin Eichtinger ist es von großer Bedeutung, dass auch in schwierigen Zeiten der gemeinnützige Wohnbau in Niederösterreich seine Leistungsfähigkeit beweist.

„Der gemeinnützige Wohnbau ist eine tragende Säule für die Konjunktur. Dadurch wird in Niederösterreich ein Investitionsvolumen von 1,8 Milliarden Euro ausgelöst und 30.000 Jobs gesichert“, so Landesrat Martin Eichtinger und veranschaulicht: „Mehr als 7.000 heimische Zulieferfirmen können dadurch beauftragt werden und sorgen für einen kräftigen Impuls für die heimische Wirtschaft.“

Es wurden Zwei-, Drei- und Vierzimmerwohnungen mit einer Wohnnutzfläche von zirka 54m² bis zirka 93m² angeboten. Die Wohnungen verfügen über Terrassen bzw. Balkone. Den Erdgeschosswohnungen sind Eigengärten vorgelagert. Alle Wohnungen haben ein Kellerabteil mit eigenem Stromanschluss. Zusätzliche Lagerräume zwischen 5m² und 40m² können bei Bedarf angemietet werden (solange der Vorrat reicht).

Jeder Wohnung wurde ein PKW-Stellplatz in der Tiefgarage zugeordnet. Darüber hinaus stehen 100 weitere Stellplätze in der zweigeschossigen Tiefgarage zur Anmietung zur Verfügung. Auf Sonderwunsch kann jeder Stellplatz mit einer Ladesteckdose für ein Elektroauto ausgestattet werden.

Die gesamte Wohnhausanlage wurde in Niedrigenergiebauweise mit kontrollierter Wohnraumlüftung und Wärmerückgewinnung errichtet. Die Beheizung erfolgt mittels biogener Fernwärme, welche aus der Abwärme aus dem Brauereiprozess gewonnen wird. Das Brauchwasser (WC-Spülung und Gartenleitungen) wird vom alten Brauwasserbrunnen gespeist.

Alle Stiegenhäuser wurden barrierefrei ausgestattet und jede Stiege erhielt einen Personenaufzug mit dem alle Geschosse (inkl. Tiefgarage) erreicht werden können. Fahrrad- und Kinderwagenabstellräume stehen ebenerdig zur Verfügung. In der Mitte der Wohnhausanlage befindet sich eine Promenade mit offen gestalteten Grünzonen, die zum Spielen, Plaudern und Entspannen einlädt.

Weitere Infos zu freien Wohnungen und aktuellen Bauvorhaben der Siedlungsgenossenschaft NBG finden Sie unter www.nbg.at