Der Suzuki Vitara Hybrid im Test

Der Suzuki Vitara 1.4 Hybrid Allgrip im Guten Tag Österreich Autotest (Bildquelle: Thomas Resch)
Der Suzuki Vitara 1.4 Hybrid Allgrip im Guten Tag Österreich Autotest (Bildquelle: Thomas Resch)

Der neue Suzuki Vitara Hybrid (2020) präsentiert sich im Guten Tag Österreich Autotest mit stilvoller, moderner SUV-Optik und 129 PS Benzin-Motor in Verbindung mit einem 48-Volt-Mild-Hybridsystem. Zu seinen Stärken zählen vor allem seine hohe Funktionalität und leichte Bedienbarkeit.

Das Innen- und Außendesign, das ihm eine authentische Offroad-Performance verleiht, hat der neue Vitara vom Modelljahrgang 2018 übernommen. Erhältlich ist der Vitara Hybrid in Österreich seit Jänner 2020. Produziert wird er bei Magyar Suzuki in Esztergom/Ungarn.

Der im neuen Suzuki Vitara Hybrid verbaute 1.4-Liter- Benzin-Motor besticht durch einen geringeren Kraftstoffverbrauch und liefert gleichzeitig dasselbe Drehmoment wie sein Vorgänger. Er verfügt über das 48-Volt-Mild-Hybridsystem, das mit einer Kraftstoffersparnis von ca. 20 Prozent aufwartet.

Der Suzuki Vitara 1.4 Hybrid Allgrip im Guten Tag Österreich Autotest (Bildquelle: Thomas Resch)
previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow
previous arrownext arrow
Slider

Unser Testfahrzeug ist zudem mit dem bereits sehr bewährten Allgrip Allradantrieb mit wählbarem Antriebsmodus (Auto, Sport, Snow und Lock) ausgestattet und verfügt über ein 6-Gang Schaltgetriebe.

Der innovative Offroader verfügt aber auch über eine Vielzahl technisch hochwertiger Assistenzsysteme. Dazu zählen unter anderem der Toter-Winkel-Assistent, Aus- und Einparkassistent, Verkehrszeichenerkennung, oder der Tempomat mit Stop & Go Funktion.

Weiters bietet der Suzuki Vitara Hybrid in der Top- Ausstattungsvariante „flash“ ein Navigationsgerät, Ledersitze, Klimaautomatik, Sitzheizung, Rückfahrkamera und lässt so kaum noch Wünsche an die Ausstattung offen.

Daten Testfahrzeug: