Der neue VW T-Cross im Test

Der VW T-Cross Life im Guten Tag Österreich Autotest (Bildquelle: Thomas Resch)

Der neue VW T-Cross ist noch citytauglicher als der T-Roc, natürlich kompakter als der Touarek, aber ebenso weltgewandt. Der T-Cross ist vielseitig nutzbar und einsetzbar wie die großen Geschwister.


Wir konnten im Guten Tag Österreich Autotest einen T-Cross mit Dreizylinder Benzin – Motor (95 PS), 5 – Gang Schaltgetriebe in der Ausstattungsvariante Life ausführlich testen.

Fährt sich fast wie ein Großer

Der T-Cross ist die kleine Ergänzung des SUV-Programms von Volkswagen. Er ist ein urbanes Crossover-Modell, das mit 4,11 Meter den Polo um 55 mm in der Länge und mit 1,58 Meter um 123 mm in der Höhe übertrifft. Das eigenständige Design, der wandelbare Innenraum und die reichhaltige Ausstattung machen ihn zu einem attraktiven Vertreter des Kleinwagen-Segments. Der Turbomotoren mit 1,0 Liter Hubraum sorgt zu unserem Erstaunen für eine dynamische und zugleich effiziente Fortbewegung.

previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow
previous arrownext arrow
Slider

Praktischer und flexibler Innenraum

Wer im neuen T-Cross Platz nimmt, genießt – typisch für ein SUV – dank der erhöhten Sitzposition eine überlegene Aussicht. Die gute Rundumsicht trägt außerdem dazu bei, sich an Bord des neuen Volkswagen sicher und souverän zu fühlen. Der Innenraum ist ausgesprochen großzügig geschnitten und vermittelt so das Gefühl, in einem größeren Fahrzeug zu sitzen. Hochwertige Materialien unterstreichen diesen Eindruck. Durch seine hohe Flexibilität lässt sich der Innenraum der jeweiligen Lebens- und Transportsituation der Insassen auf verblüffend einfache Weise blitzschnell anpassen. Das beginnt mit einer um 14 Zentimeter verschiebbaren Rücksitzbank, die je nach Wunsch den Fußraum für die Passagiere der zweiten Reihe oder das Gepäckvolumen spürbar vergrößert. Es wird fortgesetzt mit einer Rücksitzlehne, die im Verhältnis 60:40 geteilt und entweder teilweise oder komplett umgeklappt werden kann, und endet mit einer optional umklappbaren Beifahrersitzlehne, wodurch in Kombination mit der teilbaren Rückbank auch längere Gegenstände transportiert werden können.

Modernste Assistenzsysteme

Für eine jederzeit komfortable und sichere Fahrt stehen modernste Assistenzsysteme zur Verfügung. Das kleine Volkwagen SUV ist umfassend mit Sicherheitstechniken ausgerüstet, die bisher höheren Fahrzeugklassen vorbehalten waren, und avanciert damit zu einem der sichersten SUV seines Segments. Zu den ausgezeichneten Crash-eigenschaften und einem vorbildlichen Insassenschutz kommt ein besonders großes Spektrum an Fahrer-Assistenzsystemen, die die Gefahr einer Kollision von vornherein reduzieren und den Fahrkomfort erhöhen. Dazu gehören serienmäßig das Umfeldbeobachtungssystem Front Assist inklusive Fußgängererkennung und City-Notbremsfunktion, der Spurhalteassistent Lane Assist, der Berganfahrassistent und die Müdigkeitserkennung. In unserem Testfahrzeug finden wir außerdem noch den Spurwechselassistenten Blind Spot Detection und der damit kombinierte Ausparkassistent., die automatische Distanzregelung ACC und den Parklenkassistenten Park Assist.

Fazit: Der T-Cross ist somit die praktische, coole und vielseitige Ergänzung im attraktiven SUV-Programm von Volkswagen.

Daten Testfahrzeug: