Sonntag, 3. März 2024

Verlässlich, kompetent, unkompliziert…

WorldSkills 2024: NÖ stellt starkes Team

Sieben Young Professionals – ausgelernte Fachkräfte unter 25 Jahren – gehen heuer bei den WorldSkills von 10. bis 15. September in der französischen Metropole Lyon für Niederösterreich an den Start. Insgesamt stellt Österreich 47 Fachkräfte aus acht Bundesländern. 

„Es gibt mehr als 200 Lehrberufe in Österreich – von traditionellem Handwerk bis hin zu modernsten Technologien. Welch hervorragende Ausbildung Tag für Tag in den (nieder)österreichischen Betrieben passiert, zeigt sich auch im großartigen Abschneiden unserer Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei den internationalen Berufseuropa- und -weltmeisterschaften“, sagt Wolfgang Ecker, Präsident der Wirtschaftskammer Niederösterreich. Die NÖ Jungfachkräfte zeigen dabei nicht nur die Bandbreite und das Top-Niveau der Lehre auf, sondern auch, „was in der Arbeitswelt alles möglich ist, wenn man seine Ziele mit Können, Freude, Leidenschaft und dem Willen zum Erfolg verfolgt. Ich wünsche unserem siebenköpfigen Team eine produktive Vorbereitungszeit und eine spannende und erfolgreiche Zeit in Frankreich.“

Niederösterreich mit starkem Team

  • Das Duo Stefan Huber aus Schönbach und Christoph Kurz aus Zwettl (beide arbeiten für die Georg Fessl GmbH in Zwettl) wollen in Lyon die österreichische Erfolgsserie bei den Betonbauern
  • Floristik-Staatsmeister Manuel Bender aus Steyr – er ist bei Schick Blumenbinder in Wiener Neustadt beschäftigt – will mit Gold Ober- und Niederösterreich jubeln lassen.
  • Carina Kern aus Kilb – sie ist bei Brigitte Neu Verföhnt in Purgstall an der Erlauf tätig und will sich an die Weltspitze der besten Friseure
  • Malerin Lena Prinz vom Meisterbetrieb Sandro Prinz in Enzesfeld-Lindabrunn, wo sie auch wohnt, rittert in Lyon ebenfalls um Edelmetall.
  • Die Maria Enzersdorferin Lisa Draxlbauer von der HTL Mödling will im Skills-Bewerb Optoelectronic-Technologie Gold für Österreich erobern.
  • Charline Labes aus Wien, für die Gebrüder Weiss GmbH in Maria Lanzendorf tätig, setzt in der Speditionslogistik zum Coup an.

Der Startschuss für die Bewerbe ist bereits mit dem ersten Teammeeting in Linz gefallen: In der oberösterreichischen Landeshauptstadt wurde das Nationalteam nicht nur mit Lederhosen bzw. Dirndln sowie Schuhen, T-Shirts, Jacken, Hoodies & Co. ausgestattet, es wurde auch bereits an den technischen und mentalen Skills gearbeitet. Veränderungen im Team während der harten und intensiven Vorbereitung – die Teilnehmer trainieren mehrere Hundert Stunden für die WM – sind noch denkbar.

Österreich Top-Nation bei Skills

Österreich ist bereits seit 1958 Mitglied bei WorldSkills International und nimmt seit 1961 regelmäßig an WorldSkills Wettbewerben teil. Diese finden alle zwei Jahre alternierend zu den EuroSkills in einem der WorldSkills International-Mitgliedsländer quer über den Globus statt. Nach den bisher 32  Beteiligungen an WorldSkills kann Österreich ein beachtliches Ergebnis vorweisen: 622 Teilnehmende haben insgesamt 230 Medaillen sowie 229 „Medallions for Excellence“ – diese werden für herausragende Leistungen vergeben – erreicht. Österreich war mehrmals beste (EU-)Nation bzw. unter den Top 3.

Alle Informationen unter www.skillsaustria.at

Weitere Arikel aus der Sparte

Aktuelle Autotests

Aktuelle Kurzmeldungen