Veranstaltungsserie der Initiative „Tut gut!“ im Jubiläumsjahr

(v.l.n.r.): Initiativenleiterin Alexandra Pernsteiner-Kappl und Landesrat Martin Eichtinger gingen auf die Jubiläen der Initiative „Tut gut!“ ein
(v.l.n.r.): Initiativenleiterin Alexandra Pernsteiner-Kappl und Landesrat Martin Eichtinger gingen auf die Jubiläen der Initiative „Tut gut!“ ein (Bildquelle: NLK Pfeiffer)

Bei einer Pressekonferenz heute in St. Pölten informierte Landesrat Martin Eichtinger gemeinsam mit der Leiterin der Initiative „Tut gut!“, Alexandra Pernsteiner-Kappl, über die diesjährigen Jubiläen der Initiative.

„Das wichtigste Ziel der Initiative ‚Tut gut!‘ ist es, die Lebensjahre in Gesundheit zu steigern und Gesundheitsvorsorge im Bewusstsein der Menschen zu verankern“, unterstrich Landesrat Martin Eichtinger. 2020 feiere man 25 Jahre „Gesunde Gemeinde“, 15 Jahre „tut gut“-Wanderwege, fünf Jahre „Netzwerk Familie“ und 25 Jahre „Bewegte Klasse“. „Das wollen wir heuer im Zuge einer Regionaltour vor den Vorhang holen. Unter dem Motto ‚Gesundheit macht Station‘ zeigen wir die gesamte Programmpalette“, so Eichtinger. Den Beginn macht „Gesundheit macht Station“ am 13. März in Moorbad Harbach im Waldviertel, am 27. März folgt der Touraufenthalt im Stift Seitenstetten im Mostviertel. Ein dritter Stopp findet im Herbst im Raum Niederösterreich Mitte statt. „Neu ist, dass sich für die künftigen Tourstopps ‚Gesunde Gemeinden‘, ‚Gesunde Betriebe‘ bzw. ‚Gesunde Schulen‘ selbst bewerben können – gemeinsam oder alleine“, ergänzte Eichtinger. Der Bewerbungszeitraum läuft von 6. April bis 31. Mai, Details gibt es online unter www.noetutgut.at

Eine Meinungsumfrage zur Initiative „Tut gut!“ bestätige den eingeschlagenen Weg, meint Eichtinger und ergänzt: „57,5 Prozent aller Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher kennen das Logo der Initiative ‚Tut gut!‘. Wir wissen durch die Studie auch, dass 62,6 Prozent der befragten Personen angeben, das Internet als häufigste Informationsquelle für einen gesünderen Lebensstil zu nutzen. ‚Tut gut‘ möchte daher allen Interessierten die Möglichkeit bieten, gesundheitsfördernde Themen schnell und leicht zu finden“, fügte Eichtinger an. Daher werde es einen Schwerpunkt auf der „Tut gut!“-Website geben. Der Landesrat dazu: „Die Tipps sollen im Alltag, egal ob Zuhause oder im Büro, sofort verwendbar sein: So haben wir beispielsweise den sogenannten ‚Fitwoch‘ ins Leben gerufen. Einmal im Monat an einem Mittwoch gibt es auf dem ‚Tut gut!‘-Facebook-Kanal ein hilfreiches Video zu Bewegung im Alltag. Die Tipps sind einfach und überall anzuwenden und sie tun dem Körper gut.“

Alexandra Pernsteiner-Kappl ging in ihren Ausführungen auf eine Veranstaltungsserie zu den einzelnen Jubiläen ein. Anlässlich 25 Jahre „Gesunde Gemeinde“ finde am 3. Juni ein „Tut gut!“-Bürgermeistertag statt. Am 3. Mai begehe man das erste „Tut gut!“-Wander-Erwachen, bei dem man 15 Jahre „Tut gut!“-Wanderwege feiere. Im Universitätsklinikum St. Pölten finde am 30. September eine Veranstaltung anlässlich fünf Jahre „Netzwerk Familie“ statt. Im Herbst folge zum 25-jährigen Jubiläum von „Bewegte Klasse“ die Fortbildungsserie für Pädagoginnen und Pädagogen unter dem Titel „Bewegte Klassengespräche“. „Neben den Feiern gibt es genug zu tun“, ergänzte die Initiativenleiterin und verwies dabei auf die 417 „gesunden Gemeinden“, 130 „gesunden Schulen“, 73 „Tut gut!“-Wanderwege, 206 „Tut gut!“-Schrittewege und die vielen „Tut gut!“-Betriebe.