Freitag, 3. Februar 2023

Verlässlich, kompetent, unkompliziert…

Studie: HYPO NOE präsentiert ökonomischen Fußabdruck

NÖ Finanzlandesrat Ludwig Schleritzko, HYPO NOE Vorstand Wolfgang Viehauser und Professor Dr. Christian Helmenstein präsentierten heute in St. Pölten eine Studie über den ökonomischen Fußabdruck der HYPO NOE. Die Studie zeigt, dass die Geschäftstätigkeit der Bank einen eindrucksvollen Mehrwert für Niederösterreich schafft.

Die Bank sichert nicht nur 630 Arbeitsplätze innerhalb der niederösterreichischen Landesbank, sondern pro Beschäftigten in der Bank auch einen Arbeitsplatz außerhalb der Bank. Darüber hinaus hat die HYPO NOE eine laufende Geschäftstätigkeit, die einen jährlichen fiskalischen Effekt von insgesamt 68,6 Millionen Euro aus Steuern und Abgaben erwirkt. Mit ihren Finanzierungen und Services für die Kunden nimmt die HYPO NOE auch soziale und regionale Verantwortung wahr und bietet seit kurzem auch eine nachhaltige Möglichkeit, Projekte zu finanzieren, an. Diese Finanzierungen werden über Grüne Anleihen refinanziert und müssen den Kriterien im Green Bond Framework der HYPO NOE entsprechen. Konkret bedeutet das, dass das finanzierte Projekt einen wesentlichen Beitrag zu mindestens einem der sechs Umweltziele der EU beitragen muss und dabei keine wesentliche Beeinträchtigung der anderen fünf Umweltziele mit sich bringen darf.

Insgesamt schafft die HYPO NOE mit ihrer Geschäftstätigkeit einen Mehrwert für Niederösterreich. Sie sichert nicht nur Arbeitsplätze, sondern leistet auch einen Beitrag zur öffentlichen Hand durch Steuern und Abgaben. Außerdem nimmt sie soziale und regionale Verantwortung wahr und bietet ihren Kunden eine nachhaltige Möglichkeit, Projekte zu finanzieren.

Durch diese Maßnahmen hat die HYPO NOE einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung der Region geleistet und wird auch in Zukunft ein verlässlicher Partner für Niederösterreich sein.

Weitere Arikel aus der Sparte

Aktuelle Kurzmeldungen