ÖBB: Postbus bringt täglich 325.000 Schulkinder sicher in die Schule

Postbus setzt auf Eigenverantwortung und appelliert an die Fahrgäste, in den Bussen den Mund-Nasenschutz zu tragen
Postbus setzt auf Eigenverantwortung und appelliert an die Fahrgäste, in den Bussen den Mund-Nasenschutz zu tragen (Bildquelle: ÖBB / Andreas Scheiblecker)

Wieder steht ein neues Schuljahr vor der Tür – ein Schuljahr, das speziell jetzt während der Coronavirus-Krise besondere Herausforderungen und eine spannende Zeit für alle Schulkinder, aber auch für deren Eltern sowie LehrerInnen in Österreich mit sich bringt. ÖBB Postbus bringt täglich 325.000 Schülerinnen und Schülern sicher und pünktlich in die Schule zum Unterricht und wieder nach Hause und übernimmt so die Nummer 1 im Schulkindertransport im Land. Die hohe Verantwortung, überall dort zu fahren, wo es sonst keine öffentliche Anbindung gibt, übernehmen 3.200 Postbuslenkerinnen und -lenker.

Postbus setzt auf Eigenverantwortung, selbst bei den jüngsten Fahrgästen

Die Österreichische Postbus AG und die Verkehrsverbünde stellen auch mit dem Schulstart ihren MitarbeiterInnen Mund-Nasenschutz sowie Desinfektionsmittel für die Fahrzeuge sowie zum persönlichen Schutz in ausreichender Menge zur Verfügung. „Sicherheit wird bei uns großgeschrieben, die Gesundheit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, unserer Fahrgäste und natürlich unseres Landes liegt uns sehr am Herzen. Mit den Sicherheitsmaßnahmen in unseren Bussen leisten wir aktiv einen Beitrag zur allgemeinen Gesundheit. Dennoch setzen wir vor allem auf das Prinzip der Eigenverantwortung, wie es auch die Bundesregierung vorsieht“, sagt Silvia Kaupa-Götzl, Vorständin von ÖBB Postbus und appelliert gleichzeitig auch an die jüngsten Fahrgäste einen eigenen Mund- Nasenschutz mitzunehmen und in den Bussen zu tragen sowie den Sicherheitsabstand beim Ein- und Aussteigen zu beachten. Von der Tragepflicht ausgenommen sind nur Kinder bis zum sechsten Lebensjahr.

In Niederösterreich sind rund 79% der Postbus-Fahrgäste Schülerinnen und Schüler

2019 hat ÖBB Postbus in Niederösterreich tagtäglich rund 77.000 Schülerinnen und Schüler zum Unterricht und wieder nach Hause gebracht. Schulkinder sind mit fast 79% ein Großteil der Fahrgäste von Postbus in Niederösterreich. „Unsere Kinder sind das wichtigste, was wir in unserem Land haben. Der großen Verantwortung, die wir hier als Mobilitätsdienstleister übernehmen, sind wir uns bewusst und wir sind stolz, dass unsere regelmäßig geschulten und in den Regionen stark verankerten Lenkerinnen und Lenker diese Aufgabe mit größter Sorgfalt und höchster Professionalität wahrnehmen“; sagt Nikolaus Ott, Regionalmanager Ost von Postbus.

Postbus: Mobilitätspartner im ländlichen Raum

Der Postbus bringt jährlich mit seinen rund 2.300 Bussen ca. 210 Mio. Fahrgäste an ihr Ziel und fährt auch überall dort, wo es sonst keine öffentliche Anbindung gibt. Die Busse sind täglich in rund 1.800 Gemeinden unterwegs und sorgen damit für öffentliche Verbindungen im ländlichen Raum. Postbus als größtes Busunternehmen in Österreich übernimmt Verantwortung für die kommenden Generationen und wird langfristig auf klimaschonende Antriebe umstellen. Als einziges Busunternehmen in Österreich hat Postbus bereits Pilotprojekte im Bereich der E-Mobilität und mit Wasserstoffantrieb umgesetzt.