NÖ Wohnassistenz zog Bilanz

NÖ Wohnassistenz zog Bilanz
Ingrid Neuhauser (GF Verein Wohnen) und Landesrat Martin Eichtinger bei der Pressekonferenz in St. Pölten (Bildquelle: Thomas Resch)

Die Hilfe für Menschen in Wohnungsnot stand heute in St. Pölten im Zentrum einer Pressekonferenz von Landesrat Martin Eichtinger und Ingrid Neuhauser, Geschäftsführerin vom Verein Wohnen. „Durch die Aktion NÖ Wohnassistenz helfen wir Menschen, die auf Wohnungssuche sind und finanziell in Schwierigkeiten stecken und greifen ihnen gezielt unter die Arme. Die Wohnassistenz hilft punktgenau, das Familienbudget in Zeiten starker finanzieller Belastungen zu entlasten und Aufwendungen gering zu halten. Zusätzlich wird zielgerichtet betreut, um einen Wiedereinstieg in ein geordnetes Mietverhältnis zu ermöglichen“, erläuterte Eichtinger.

Die NÖ Wohnassistenz ist eine Initiative des Vereins Wohnen und der NÖ Wohnbauförderung und bietet Menschen, die in Gefahr sind ihre Wohnung zu verlieren, ein neues Zuhause. In den letzten 13 Jahren wurde über 10.400 Menschen geholfen. „Die Hilfe für Menschen in Not ist uns im Bundesland Niederösterreich ein großes Anliegen. Deshalb unterstützen wir die Wohnassistenz auch im Jahr 2020 mit 1,2 Millionen Euro. Für die Jahre 2017 bis 2020 konnten wir in Summe rund fünf Millionen Euro bereitstellen. Diese Summe ist wichtig, denn mit jedem einzelnen Euro helfen wir in Not geratenen Menschen und wir kümmern uns um die, die ein Dach über den Kopf in Niederösterreich brauchen“, so Eichtinger.

Bei jedem zweiten Krisenfall sind auch Kinder betroffen. Durch eine Stabilisierung der Wohn- und Lebenssituation der Eltern wird auch eine solide und gesunde Lebensentwicklung der Kinder gefördert. „Dadurch geben wir ihnen wieder Sicherheit, Halt und ein Dach über den Kopf“, so der Landesrat. Durch die NÖ Wohnassistenz wird es diesen Kindern ermöglicht, in einer gesunden Wohnumgebung aufzuwachsen, was die Chancen für ihre Zukunft maßgeblich erhöht. Denn das Aufwachsen in einer guten Nachbarschaft, in einer guten Wohngegend, ist für die weitere Entwicklung von großem Vorteil.

Der Verein Wohnen ist seit 1990 in der Hilfe von Menschen in Wohnungsnot aktiv. Jährlich können die Expertinnen und Experten des Vereins Wohnen fast 1.700 Menschen in ihrer Krisensituation bei Wohnungsverlust oder bei der Wohnungssuche helfen, beinahe 1.300 Menschen haben ein Zuhause in einer Wohnung vom Verein Wohnen. Die Beratungen können eine Verbesserung der Lebenssituation erwirken. Das bestätigt auch Ingrid Neuhauser: „Der Verein Wohnen ist das Kompetenzzentrum für Menschen in Wohnungsnot. Gemeinsam mit der Unterstützung des Landes und der gemeinnützigen Wohnbaugenossenschaften arbeiten wir daran, dass alle Menschen in Niederösterreich wissen, wohin sie sich wenden können.“

Seit Juni 2013 gibt es als zusätzliches Angebot der NÖ Wohnassistenz die „Erstberatung“. Unter der Nummer 02742/355934-100 bekommen Menschen in sozial bzw. finanziell bedingter Wohnungsnotlage erste Orientierung und Hilfe. Erst wenn alle sonstigen Lösungsmöglichkeiten ausgeschöpft sind, kommt es zur Bewerbung für eine Wohnung der NÖ Wohnassistenz.