Niederösterreich Bahnen verkürzen Wartezeit aufs Christkind

Mit der Schneebergbahn geht es zur stimmungsvollen Veranstaltung bei der Hengstschlägerhütte (Bildquelle: ©NB)
Mit der Schneebergbahn geht es zur stimmungsvollen Veranstaltung bei der Hengstschlägerhütte (Bildquelle: ©NB)

Die Niederösterreich Bahnen laden am 24. Dezember zu den beliebten Christkindlfahrten mit Mariazellerbahn, Schneebergbahn und Reblaus Express. „Bei uns ist das Christkind zur großen Freude aller mit der Bahn unterwegs. Die Niederösterreich Bahnen setzen mit den Christkindlfahrten ein klares Zeichen und verknüpfen zum Familienfest des Jahres weihnachtliche Tradition und klimafreundliche Mobilität“, informiert Mobilitätslandesrat Ludwig Schleritzko. 

Für die beliebten Weihnachtsfahrten kehren der Reblaus Express und die Schneebergbahn aus ihrer Winterpause zurück. Auch bei der Mariazellerbahn fährt das Christkind am 24. Dezember mit. „Unsere Fahrten am Heiligen Abend lassen die Vorfreude auf das Weihnachtsfest noch einmal steigen und sind ein ganz besonders stimmungsvolles Erlebnis. Auf die Kinder warten bei allen Christkindlzügen der Niederösterreich Bahnen kleine Weihnachtsüberraschungen“, ergänzt Niederösterreich Bahnen Geschäftsführerin Barbara Komarek.

Der Christkindzug der Mariazellerbahn startet um 7:35 Uhr von St. Pölten. Das Christkind begleitet die Fahrgäste in der Himmelstreppe und hat auch das Friedenslicht aus Bethlehem mit dabei. Ab 9:30 Uhr geht es bei der Schneebergbahn los mit den Bergfahrten zur Hengsthütte. Dort warten ein traditionelles Bläserquartett, kulinarische Köstlichkeiten und Weihnachtsgeschichten auf die Gäste. Um 10:20 Uhr macht sich der Reblaus Express auf den Weg von Retz nach Drosendorf, wo man sich im Gasthof Failler mit Punsch und einer kräftigen Waldviertler Erdäpfelsuppe stärken kann. Im historischen Filmsaal des Gasthofes wird ein Kurzfilm vorgeführt. Bei der Rückfahrt nach Retz reist das Christkind mit. Eine Reservierung im Infocenter der Niederösterreich Bahnen oder eine Buchung im Webshop ist unbedingt erforderlich.

Sicherheit geht vor: Im Zug gilt FFP2-Maskenpflicht. Für die Fahrt mit der Schneebergbahn sowie für den Besuch des Gasthofs Failler in Drosendorf ist ein 2G-Nachweis erforderlich.

Vorheriger ArtikelSportunion unterstützt neues Kraftpaket für Frauenligen
Nächster ArtikelNÖ Landesgesundheitsagentur: Über 16.500 MitarbeiterInnen im Weihnachtsdienst