Sonntag, 3. März 2024

Verlässlich, kompetent, unkompliziert…

Niederösterreich: 40 Euro für Nikolaus-Geschenke

Süßigkeiten, Spielwaren und Bücher werden heuer am häufigsten geschenkt. Das Bewusstsein für den regionalen Handel steigt.

Mandarinen. Nüsse. Schoko-Nikoläuse, aber auch Spielsachen und Geschenke: Der Gedenktag des Heiligen Nikolaus am 6. Dezember wird im gesamten Christentum begangen und ist mit zahlreichen Bräuchen verbunden. Auch in Niederösterreich nehmen viele Menschen diesen Tag zum Anlass, um ihre Lieben zu beschenken. „Für viele Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher ist das Nikolausfest ein wichtiger Kaufanlass und für den heimischen Handel eine gute Umsatzmöglichkeit“, erklärt Franz Kirnbauer, Obmann der Sparte Handel in der Wirtschaftskammer NÖ. Aktuelle Zahlen der KMU Forschung Austria zeigen, dass dabei Kinder unter zehn Jahren in 75 Prozent der Fälle von ihren Eltern beschenkt werden. Darüber hinaus geben 25 Prozent der Befragten an, ihren Partnern ein Präsent zu übergeben.

Süßigkeiten, Spielwaren und Bücher führen das Ranking an

Wenn Niederösterreicher schenken, geben sie dafür heuer im Durchschnitt rund 40 Euro aus, das sind um 10 Euro mehr als im Vorjahr. Die Top-3-Geschenke sind Süßigkeiten (75 Prozent), Spielwaren (21 Prozent) und Bücher (16 Prozent). Die überwiegende Mehrheit greift bei ihren Einkäufen auf stationäre Geschäfte zurück (82 Prozent). 26 Prozent der Niederösterreicher kaufen (auch) online. „Diese Zahlen zeigen, dass das Bewusstsein für Regionalität steigt, auch im Handel. Die Konsumenten wissen um die Stärken des heimischen Fachhandels und wollen diese Vorteile nutzen. Das hält die Wertschöpfung im eigenen Land, sichert Arbeitsplätze und garantiert Wohlstand“, betont Kirnbauer.

Stiefel befüllen und gemeinsam Backen

Danach befragt, auf welche Weise der Tag zelebriert wird, nennt fast jede vierte Person die Tradition des Stiefelbefüllens. Für weitere 14 Prozent gibt es ein gemeinsames Essen zum Nikolaus, bei 12 Prozent kommt jemand verkleidet als Nikolaus und stattet den Kindern einen Besuch ab, ebenso viele backen gemeinsam Nikolaus-Plätzchen oder andere festliche Leckereien.

Hintergründe zum Brauch

Der Nikolaus von Myra zählt zu den wichtigsten Heiligen des Christentums und wird jedes Jahr am 6. Dezember gefeiert. Sowohl Partner als auch Kinder werden im Zuge des Festtags in Niederösterreich beschenkt, insbesondere mit Süßigkeiten.

Zahlreiche Aktionen, um Bewusstsein für den regionalen Handel zu schaffen

Um das Geschäft in der Vorweihnachtszeit im regionalen Handel zu unterstützen, gibt es mehrere Initiativen. Bundesweit organisiert die Wirtschaftskammer wieder das bekannte „Ö3-Christmas-Shopping“. In Niederösterreich wird mit der Initiative #ichkauflokal (www.ich-kauf-lokal.at) Bewusstsein für den regionalen Handel geschaffen.

Weitere Arikel aus der Sparte

Aktuelle Autotests

Aktuelle Kurzmeldungen