Kleiner Stadthüpfer ganz groß: Der Hyundai i10 im Test

Der neue Hyundai i10 im Guten Tag Österreich Autotest (Bildquelle: Hyundai)

Der neue Hyundai i10 überzeugt mit seinem dynamischen Design sowie seinen umfassenden Konnektivitäts- und Sicherheitspaketen.


Im aktuellen Guten Tag Österreich Autotest konnten wir im umweltfreundlichen 1,2-Liter- Modell mit 84 PS in der Ausstattungsvariante Level 4 Platz nehmen.

Stilvolles und dynamisches Außendesign

Mit seinem frischen Design hebt sich der Hyundai i10 im A-Segment hervor. Sein breiter Kühlergrill, flankiert von den beiden LED-Tagfahrlichtern mit einer raffinierten Wabenstruktur im Inneren, betont den sportlichen Charakter. Die Seitenansicht der neuen i10-Generation kennzeichnen muskulöse Proportionen.

Ansprechendes Design im Innenraum

Der Innenraum nimmt das moderne Design der Karosserie geschickt auf, ohne die Benutzerfreundlichkeit zu beeinträchtigen. Zu den wichtigsten Elementen gehören die Luftauslässe, die bis in die Türrahmen reichen und so den Innenraum deutlich breiter wirken lassen. Die Fläche über dem Handschuhfach zeigt das 3D-Wabenmuster, das sich auch in den Türverkleidungen wiederfindet. Dieses verleiht dem gesamten Innenraum eine hochwertige Optik. Die Türrahmen sind so konzipiert, dass sie das Armaturenbrett optisch verlängert und gleichzeitig den Blick auf die großen Ablagefächer in den Türen lenkt. Oberhalb des Handschuhfachs haben die Designer im neuen i10 ein zusätzliches offenes Ablagefach integriert. Vier verschiedene Innenraum-Farbkombinationen bieten dem Fahrer weitere Möglichkeiten zur Personalisierung.

previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow
previous arrownext arrow
Slider

Gutes Platzangebot

Der neue Hyundai i10 bietet allen Insassen genug Platz und durch die schmale C-Säule eine gute Sicht auf die Straße. Mit einem Volumen von 252 Litern gehört der vielseitige Gepäckraum zu den größeren im Segment. Die um 29 Millimeter abgesenkte Ladekante erleichtert das Verstauen von Gepäckstücken. Der höhenverstellbare Kofferraumboden und die einhändig umklappbaren Rücksitze erhöhen den Nutzungskomfort zusätzlich. Trotz der guten Übersichtlichkeit bietet der i10 eine Rückfahrkamera, die das Einparken erleichtert.

Konnektivität setzt Maßstäbe

Der neue Hyundai i10 bietet außerdem eine Reihe neuer Konnektivitätsfunktionen und setzt damit Maßstäbe in seiner Klasse. Die einzelnen Funktionen sind über den 8-Zoll-Farb-Touchscreen abrufbar. Apple CarPlayTM und Android AutoTM garantieren die nahtlose Integration und den sicheren Betrieb aller gängigen Smartphones. Zudem stehen eine kabellose Ladefunktion und der automatische Notruf eCall zur Verfügung.

In Kombination mit dem Navigationssystem sind das von Hyundai entwickelte Telematiksystem Bluelink® und ein Abonnement für die Hyundai Live-Services, die Echtzeit-Verkehrs- und Wetterberichte enthalten. Bluelink® bietet erhebliche Vorteile in Bezug auf Sicherheit, Kontrolle und Konnektivität über eine einzige App. Benutzer können beispielsweise auf ihrem Smartphone nach Sonderzielen suchen und die Suchergebnisse direkt an das Navigationssystem ihres i10 senden, noch bevor sie ins Fahrzeug steigen. Zum weiteren Komfortumfang gehört die Funktion “Mein Auto finden”, mit der der Fahrer sein Fahrzeug in einer ungewohnten Umgebung leicht finden kann, sowie die Parkplatz- und Tankstellensuche, die Echtzeitpreise und -verfügbarkeit bietet.

Umfangreiches SmartSense-Sicherheitspaket

Auch beim Thema Sicherheit setzt der neue Hyundai i10 Maßstäbe in seiner Klasse. Mit Hyundai SmartSense verfügt er über eines der umfassendsten Sicherheitspakete. Dank dieser neuesten aktiven Sicherheits- und Assistenzsysteme entspricht der i10 den höchsten europäischen Sicherheitsstandards.

SmartSense beinhaltet beispielsweise den autonomen Notbremsassistenten, der mittels einer Multifunktionskamera in der Frontscheibe neben anderen Fahrzeugen auch Fußgänger erkennt und entsprechend den Fahrer warnt. Der Fernlichtassistent schaltet automatisch zwischen Fernlicht und Abblendlicht um, sobald er das Licht entgegenkommender Fahrzeuge erkennt. So wird die Fahrbahn immer optimal ausgeleuchtet. Der Spurhalteassistent warnt den Fahrer und führt automatisch Lenkkorrekturen durch, sobald der i10 die Fahrspur verlässt. Die Müdigkeitserkennung erkennt Ermüdungsanzeichen des Fahrers und erinnert an eine Pause. Der Höchstgeschwindigkeitswarner inkl. Verkehrszeichenerkennung nutzt die Multifunktionskamera und gleicht die Daten mit den Informationen aus dem Navigationssystem ab, um auf Geschwindigkeitsbegrenzungen und Überholverbote hinzuweisen.

Umweltfreundlicher Antrieb

Unser Testfahrzeug ist mit einem 1,2-Liter-MPi-Vierzylinder-Motor mit 64 kW (84 PS) samt manuellen Fünfgang-Schaltgetriebe ausgestattet. Diese gute Kombination lässt den Hyundai i10 zügig und sparsam bewegen. Serienmäßig verfügt der i10 bereits auch über eine automatische Start-Stopp-Funktion, die den Motor beispielsweise beim Ampelstopp abschaltet. Dadurch sinken Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen.

Daten Testfahrzeug: