Kirchberg an der Pielach: Spatenstich für neue Wohnhausanlage gesetzt

Kirchberg an der Pielach: Spatenstich für neue Wohnhausanlage gesetzt
(v.l.n.r.): NBG - Direktor Manuel Resetarics, zweiter Landtagspräsident Gerhard Karner, Bürgermeister Franz Singer und NBG - Direktor Walter Mayr setzen den Spatenstich für das neue Wohnprojekt in Kirchberg an der Pielach (Bildquelle: NBG)

In der Gemeinde Kirchberg/Pielach (Bezirk St. Pölten –  Land) entsteht eine vom Land Niederösterreich geförderte Wohnhausanlage. Der feierliche Spatenstich dafür fand am 08. Oktober 2020 mit dem zweiten Landtagspräsidenten Gerhard Karner in Vertretung von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner statt.

Die Niederösterreichische gemeinnützige Bau- und Siedlungsgenossenschaft für Arbeiter und Angestellte reg. Gen.m.b.H. (NBG) errichtet mit Mitteln der NÖ Wohnbauförderung (Förderungsdarlehen rund 1,86 Millionen Euro) in der Mariazeller Straße 31, zehn Wohnungen und vier Reihenhäuser in Miete mit Kaufrecht.

Die gesamte Wohnhausanlage wird in Niedrigenergiebauweise mit kontrollierter Wohnraumlüftung und Wärmerückgewinnung hergestellt. Die Beheizung und Warmwasserbereitung erfolgt mittels biogener Fernwärme.

Die Wohnnutzfläche der Wohnungen beträgt zwischen 51m2 und 96m2, die Reihenhäuser werden in einer Größe von ca. 100m2 errichtet. Jeder Wohneinheit werden Loggien, Balkone oder Terrassen zugeordnet. Die Wohnungen im Erdgeschoß und Reihenhäuser verfügen über Terrassen und Eigengärten mit einer Gartengerätehütte.

Jeder Wohneinheit stehen zwei PKW-Abstellplätze im Freien zur Verfügung. Auf Sonderwunsch und Kosten des Mieters kann jeder Stellplatz mit einer Ladesteckdose für ein Elektroauto ausgestattet werden.

Die voraussichtliche Fertigstellung erfolgt im Frühjahr 2022.

Weitere Infos zu freien Wohnungen und aktuellen Bauvorhaben der Siedlungsgenossenschaft NBG finden Sie unter www.nbg.at