Himberg: Teileröffnungsfeier im PBZ

(v.l.n.r.): Pflege- und Betreuungsleitung Monika Klement, Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister, Direktorin Regina Haiderer, MBA und NÖ LGA Vorstand MMag.(FH) Konrad Kogler
(v.l.n.r.): Pflege- und Betreuungsleitung Monika Klement, Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister, Direktorin Regina Haiderer, MBA und NÖ LGA Vorstand MMag.(FH) Konrad Kogler (Bildquelle: Daniela Matejschek)

Das Land Niederösterreich investiert in den Neu- und Ausbau des traditionsreichen Pflege- und Betreuungszentrums Himberg rund 30 Millionen Euro. Am Nationalfeiertag fand die Eröffnung des ersten von insgesamt drei Bauabschnitten statt.

„Das Pflege- und Betreuungszentrum Himberg hat eine lange Tradition mit seinem Standort in der Gemeinde. Seit 117 Jahren werden hier ältere Menschen betreut und gepflegt. Ab 2025 werden 174 Bewohnerinnen und Bewohnern in diesem hochwertigen Haus bestens betreut werden“, so Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister in Vertretung von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner. „Wir konnten uns hier vor Ort ein Bild machen: Mit dem Neubau wird die hohe Qualität in der Betreuung auf ein noch höheres Niveau gehoben. Die hellen und freundlichen Räumlichkeiten entsprechen dem neuesten Stand der Technik und sind nicht nur völlig barrierefrei und auf die Zukunft der Pflege ausgerichtet, sondern bieten auch ein wunderschönes Lebensumfeld. Nicht zuletzt ist ein solches Haus auch für die Pflegekräfte ein hoch attraktiver Arbeitsplatz.“

„Mit nur eineinhalb Jahren Bauzeit für den ersten Bauabschnitt liegen wir genau im Plan“, erklärte Konrad Kogler, Vorstand der NÖ Landesgesundheitsagentur. „Somit können wir planmäßig 2025 mit der Eröffnung des gesamten Neubaus rechnen. Wir sind als Landesgesundheitsagentur sehr stolz auf diese Leistung der Bauführung und unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor Ort, die während der gesamten Bauarbeiten einen ungestörten Betrieb aufrechterhalten haben – das war eine Herausforderung, die hervorragend gemeistert wurde.“

(v.l.n.r.):  Architekt DI Viktor Marschalek, Mag. Armin Zwazl (NÖ LGA in Vertretung von Geschäftsführerin Thermenregion Dr. Bodi), Hofrat DI Josef Bichler, Pflege- und Betreuungsleitung Monika Klement, Bgm. Moosbrunn DI Paul Frühling, MSc, Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister, Bgm. Himberg Ing. Ernst Wendl, Direktorin Regina Haiderer, MBA, NÖ LGA Vorstand MMag.(FH) Konrad Kogler, Gemeinderätin Claudia Hofbauer und Mag. Georg Froidl BH Bruck/Leitha
(v.l.n.r.):
Architekt DI Viktor Marschalek, Mag. Armin Zwazl (NÖ LGA in Vertretung von Geschäftsführerin Thermenregion Dr. Bodi), Hofrat DI Josef Bichler, Pflege- und Betreuungsleitung Monika Klement, Bgm. Moosbrunn DI Paul Frühling, MSc, Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister, Bgm. Himberg Ing. Ernst Wendl, Direktorin Regina Haiderer, MBA, NÖ LGA Vorstand MMag.(FH) Konrad Kogler, Gemeinderätin Claudia Hofbauer und Mag. Georg Froidl BH Bruck/Leitha (Bildquelle: Daniela Matejschek)

Direktorin Regina Haiderer, MBA führte die Gäste durch den lichtdurchfluteten neuen Wohnbereich im PBZ Himberg. Neben LR Christiane Teschl-Hofmeister und LAbg. Gerhard Schödinger waren auch der Vorstand der NÖ Landesgesundheitsagentur Mag. Mag. (FH) Konrad Kogler, Mag. Armin Zwazl in Vertretung von Dr. Silvia Bodi (Geschäftsführerin der LGA – Gesundheit Thermenregion GmbH) sowie Bürgermeister Ing. Ernst Wendl zugegen.

INFO

Das PBZ Himberg wird mit Ende der Bauzeit 2025 Platz für 174 BewohnerInnen bieten (derzeit 134). Ziel des Zubaus sind acht Pflege-Wohngruppen, zwei Wohngruppen mit psychosozialer Betreuung und eine gerontopsychiatrische Betreuungswohngruppe.

Vorheriger Artikel„Rettungsgipfel“ für Rettungsorganisationen in NÖ
Nächster ArtikelAltlengbach: NBG Wohnhausanlage erreicht Dachgleiche