Edelkombi: Peugeot 508 SW im Test

Edelkombi: Peugeot 508 SW im Test
Der neue Peugeot 508 SW GT-Line im Guten Tag Österreich Autotest (Bildquelle: Thomas Resch)

Der Peugeot 508 SW erfüllt mit modernsten Fahrassistenzsystemen wie dem Nachtsichtsystem Night Vision und dem Full Park Assist auch gehobene Ansprüche. Wir haben im neuen Edelkombi der Löwenmarke Platz genommen und ihn ausführlich getestet.

Der neue Peugeot 508 SW GT-Line bietet ein großzügiges Raumangebot, ein außergewöhnliches Kofferraumvolumen mit bis zu 1.780 Litern und einen leicht zugänglichen Gepäckraum. Technisch setzt der Mittelklassekombi neue Maßstäbe. Mit dem Peugeot i-Cockpit der jüngsten Generation hat der Fahrer alle wichtigen Informationen direkt im Blick und viele modernste Fahrerassistenzsysteme, wie das Night Vision sorgen für Sicherheit und Komfort. Peugeot ist bekannt für seine effizienten Dieselmotoren. So fährt auch der neuen Peugeot 508 SW mit modernster Motorentechnologie nach Euro 6d-TEMP sowie mit einem neuen 8-Gang-Wandlerautomatikgetriebe vor.

Ausdruckstarkes Design

Mit nur knapp 1,42 Meter Höhe ist der Kombi fast genauso flach wie die sportliche Limousine. Verglichen mit der Vorgängergeneration ist er sechs Zentimeter flacher und bietet somit eine noch bessere Aerodynamik. Trotz der niedrigeren Höhe können Passagiere auf den hinteren Plätzen bequem und mit genügend Kopffreiheit sitzen.

Äußerlich beeindruckt die Frontpartie mit Full-LED-Scheinwerfern und LED-Tagfahrlichtern, die dem Peugeot 508 SW einen ausdrucksstarken und exklusiven Auftritt verleihen. Die Mitte des Kühlergrills ziert das Löwenemblem der Marke Peugeot, auf der Motorhaube gut sichtbar befindet sich das Logo „508“.

previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow
previous arrownext arrow
Slider

An den Seiten des Kombis fallen sofort die rahmenlosen Türen auf. Gemeinsam mit den schmalen Glasflächen, die im Peugeot 508 SW verbaut sind, wirkt die Silhouette schlank und dynamisch. Die auch tagsüber beleuchteten Rückleuchten passen sich an aktuelle Lichtverhältnisse an und zeigen die bei Peugeot bekannten drei Krallen des Löwen. Das verchromte Doppelauspuffendrohr verstärkt den sportlichen Auftritt. Die praktische Heckklappe lässt sich auf Wunsch elektrisch, und durch einfache Fußbewegung unter den Heckstoßfänger, öffnen und erleichtert somit den einfachen Zugang zum Kofferraum. Über diesen lässt sich auch die Rückbank dank der Bedienhilfe Magic Flat in der Konfiguration 1/3 – 2/3 mühelos zusammenklappen. So entstehen eine ebene Ladefläche und ein maximales Kofferraumvolumen von bis zu 1.780 Litern.

Hochwertiger Innenraum

Zahlreiche Ablagen sind sinnvoll im Innenraum verteilt: Das belüftete Handschuhfach bietet genug Platz für zwei 1,5 Liter-Flaschen, die Türablagen für jeweils eine 1 Liter-Flasche und die Ablage unter der Mittelarmlehne für zwei 0,5 Liter-Flaschen. In die Ablage in der Nähe des Automatik-Wählhebels ist eine induktive Smartphone-Ladestation integriert.

Die ergonomischen Vordersitze mit AGR-Gütesiegel (Aktion Gesunder Rücken) werden auf Wunsch mit Massagefunktion angeboten. Fünf verschiedene Einstellungen sind hierbei möglich. Das große, Panorama-/Glasschiebedach sorgt für ein helles und offenes Raumgefühl. Für erstklassige Klangerlebnisse vertraut die Löwenmarke auf den französischen Akustikspezialisten Focal.

Fahrerassistenzsysteme für höchste Sicherheit

Eine große Auswahl an modernsten Fahrerassistenzsystemen kommen im Peugeot 508 SW zum Einsatz. So ist der Edelkombi der Löwenmarke mit neuesten Technologien ausgestattet, die exklusiv der Modellreihe 508 vorbehalten sind. Diese beinhalten zum Beispiel das Nachsichtsystem Night Vision, den automatischen Geschwindigkeitsregler ACC mit Stop&Go-Funktion, Spurhalteassistenten, Full Park Assist (führt den Einpark- und Ausparkvorgang automatisch durch), Full-LED-Scheinwerfer mit statischem Kurvenlicht, tagsüber illuminierte Rückleuchten, Müdigkeitswarner, Verkehrsschilderkennung oder den Totenwinkelassistenten mit Lenkkorrektur.

Effizientes Fahrerlebnis

Der neue Peugeot 508 SW wird auf der EMP2-Plattform gebaut. Diese Plattform ist 70 Kilogramm leichter als die der Vorgängergeneration. Dies wirkt sich günstig auf den Verbrauch, die passive Sicherheit und die Fahrleistungen aus. Unter der Motorhaube sorgt bei unserem Testfahrzeug der 120 kW/163 PS starke 2.0 Turbodiesel in Kombination mit dem neuen, besonders effizienten Achtstufen-Automatikgetriebe für mächtigen Vortrieb.

Daten Testfahrzeug: