Ybbstaler Solebad: Neue Attraktionen und Neugestaltung der Saunalandschaft

Neue Attraktionen für das Ybbstaler Solebad in Göstling
Neue Attraktionen für das Ybbstaler Solebad in Göstling (Bildquelle: Sandra Zahnt)

Das Ybbstaler Solebad verfügt heute über ein gut genutztes und umfangreiches Bade-, Schwimm- und Saunaangebot. Der Saunabereich wird nun durch weitere Attraktionen ergänzt und der Außenbereich erneuert. „Bereits 2018 konnten 46.000 Besucherinnen und Besucher im Saunabereich des Ybbstaler Solebades gezählt werden. Die neuen Attraktionen und eine zeitgerechte Gestaltung der Saunalandschaft machen das Solebad noch attraktiver. Wir rechnen mit einer noch höheren Anzahl an Besucherinnen und Besuchern, womit wir Wertschöpfung in die gesamte Region bringen“, betont Wirtschafts- und Tourismuslandesrätin Petra Bohuslav. In Summe werden rund 164.000 Euro investiert.

Vor genau 10 Jahren – im Jahr 2009 wurde das Ybbstaler Solebad errichtet. Bereits im Jahr 2014 wurde das Bad von der Gemeinde Göstling an der Ybbs übernommen; seit 2018 wird das Betriebsmanagement von der acquantas GesmbH im Auftrag der Gemeinde durchgeführt. Der Saunabereich hat sich in den letzten Jahren zu einem wichtigen Bereich des Solebades entwickelt. Deshalb wurde von der Gesellschaft und dem Management eine Investitionsstrategie entwickelt, die nun baulich umgesetzt werden soll. In diesem Jahr werden rund 116.000 Besucherinnen und Besucher erwartet. „Wir in Niederösterreich wissen um den Trend zu Wellness und Gesundheit. In Niederösterreich haben wir viele sehr gute Angebote, die auf diesen Trend eingehen. Darunter auch das Ybbstaler Solebad, das mit der Erneuerung genau den richtigen Schritt macht. Das ist auch für den Tourismus in Niederösterreich sehr wichtig“, unterstreicht Wirtschafts- und Tourismuslandesrätin Petra Bohuslav.

„In den letzten Jahren hat das Saunaangebot des Solebades neben dem Bade- und Schwimmangebot immer mehr an Bedeutung zugenommen. Weil das Saunaangebot für uns wesentlich zum betriebswirtschaftlichen Ergebnis beiträgt, ist für uns die Instandhaltung und Erneuerung dessen sehr wichtig. Darum werden wir unter anderem die den neuen Anforderungen nicht mehr gerecht werdenden Amethystsauna durch eine saunAROMA ersetzen, die baulich an die Zirbensauna angebaut wird. Zusätzlich werden wir das gesamte Außengelände des Saunabereiches neugestalten“, hält Friedrich Fahrnberger, Bürgermeister der Gemeinde Göstling an der Ybbs fest.

„Schon im Jahr 2009, als das Ybbstaler Solebad errichtet wurde, haben wir den Bau mit Regionalfördermitteln unterstützt. Uns freut es natürlich sehr, dass das Solebad so guten Zulauf genießt und hoffen, dass durch das erweiterte Angebot noch viele weitere Gäste das Angebot in Göstling an der Ybbs nutzen“, zeigt sich ecoplus Geschäftsführer Helmut Miernicki begeistert.