Wohnbaugesellschaft GEDESAG feiert Gleichenfeier in Stratzing

GEDESAG feiert Gleichenfeier in Stratzing
Gleichenfeier in der Stratzinger Waldbadsiedlung (v.l.n.r.): Erlefried Olearczick, Walter Bruckner, Josef Schmid, Doris Berger-Grabner, Reinhard Riedel, Otmar Amon, Peter Forthuber, Wolfgang Steinschaden und Irene Biro (Bildquelle: GEDESAG)

Die gemeinnützige Wohnbaugesellschaft GEDESAG errichtet in Stratzing (Bez. Krems) 10 Reihenhäuser und 24 Wohnungen.

Der traditionelle Gleichenbaum schmückt seit 23.01.2020 den Rohbau des Wohnprojekts Stratzing-Waldbadsiedlung. Damit wurde ein Meilenstein im Baufortschritt erreicht. Am 24.10.2018 erfolgte der Spatenstich, jetzt wurde die Dachgleiche erreicht und voraussichtlich im Herbst 2020 wird das Projekt fertiggestellt. Architekt Herwig Teuschl aus Krems und das Planungsbüro Riedel aus Stratzing zeichnen für die Planung verantwortlich, mit der Bauausführung ist die Fa. Fessl aus Zwettl beauftragt.

Viele interessierte BesucherInnen und Ehrengäste waren der Einladung gefolgt und zeigten sich von der Waldbadsiedlung begeistert. Bundesrätin Doris Bergner-Grabner überbrachte im Namen der Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner die besten Grüße, Glückwünsche und Dank an alle die mitgewirkt haben und betonte: „Das Ziel in Niederösterreich ist klar: Wohnen muss für alle leistbar und in allen Regionen unseres Landes auch lebenswert sein, daher wird die NÖ Wohnbauförderung auch weiterhin unterstützt.“

Bürgermeister Josef Schmid zeigt sich froh über die Errichtung von insgesamt 34 Wohneinheiten und bedankt sich bei den GEDESAG-Vorständen für die Umsetzung. Dieses Projekt stellt einen Meilenstein für die kleine Gemeinde Stratzing dar.

Highlight der Gleichenfeier war der in Reimen vorgetragene Gleichenspruch:

„Mit Gunst und Verlaub; Seid Willkommen, Ihr Bauleut‘ und Ehrengäst‘, so sehen wir uns zum frohen Fest. Nach langen harten Arbeitstagen darf ich nun Euch den Richtspruch sagen: Froh schlägt das Herz, hell strahlt der Blick, denkt an die Arbeit man zurück, die fleißig und geschickt bezwungen, so dass der Bau recht wohl gelungen. Und stolz und froh ist jeder heute, es waren wackre Handwerksleute, die tüchtig mit am Werkt gebaut, und fest auf ihre Kunst vertraut. Drum wünsche ich, mit stolz empor gehobenem Blick, dem neuen Bauwerk recht viel Glück. Der Tradition folgend wurden Gläser zu Boden geworfen – deren Scherben für einen erfolgreichen Bauabschluss stehen.

Die in zeitgemäßer Architektur geplanten 10 Reihenhäuser werden in Form einer Doppelhausanlage ausgeführt. Jedes Reihenhaus gliedert sich in drei Geschoße, umfasst eine Wohnfläche von 120m² zuzüglich Balkon, Keller und Eigengarten (80 – 114m²) sowie 2 gedeckte PKW-Stellplätze. Die Reihenhäuser werden in Eigentum vergeben.

Weiters entstehen auf dem Grundstück 24 moderne Wohnungen in Miete mit Kaufoption. Die Vielfalt der Grundrisse und der unterschiedliche Größenmix zwischen 53 und 87m² gewährleisten ein breit gefächertes Angebot und schaffen somit ideale Voraussetzungen für die Erfüllung verschiedener Wohn- und Lebensbedürfnisse. Sämtlichen Wohneinheiten steht ein individuell nutzbarer Freiraum in Form einer Terrasse inkl. Garten bzw. Balkon zur Verfügung. Zusätzlich sind jeder Wohneinheit 2 Garagenstellplätze zugeordnet.