Wohin in den Semesterferien

Wohin in den Semesterferien
Semesterferien im Skigebiet Lackenhof am Ötscher (Bildquelle: Niederösterreich Werbung/ schwarz-koenig)

Erstklässler fiebern dem ersten Semesterzeugnis entgegen, Maturanten sind glücklich über eine Verschnaufpause vor dem großen Lernstress und die ganz Großen freuen sich auf Pistenspaß und Wellness am Abend… und auch für kulturelle Bildung ist bestens gesorgt. Niederösterreich bietet für Urlaubsgäste jeden Alters und jeden Wunsches genau das Richtige! 

Die Semesterferien stehen vor der Tür, die Buchungslage in den klassischen Wintersportgebieten und bei den Wellnessoasen ist gut.

Tourismuslandesrätin Petra Bohuslav: „Die Bedingungen in den meisten unserer Skigebiete sind derzeit gut, vom Schneemann- und Iglu-Bauen für die ganz Kleinen über Anfängerhänge bis zu rasanten Rennstrecken und Funparks für geübte Snowboarder und Carver ist vieles möglich. Wer abends noch nicht genug hat, schwingt sich zum Nacht-Skifahren nochmal auf die Piste oder powert sich beim Flutlicht-Rodeln aus, Frühaufsteher genießen das ‚Guga hö‘ Morgenskifahren im Mostviertel. Alpaka-Wanderungen oder Entspannung im warmen Wasser mit Blick auf die Winterlandschaft machen den Urlaub perfekt.“

Michael Duscher, Geschäftsführer der Niederösterreich-Werbung ergänzt: „Naturgenießer und Frischluft-Fanatiker kommen in Niederösterreich auf alle Fälle auf ihre Kosten. Aber auch Kulturbegeisterte finden in den Semesterferien ein reiches Angebot: Ausstellungen, offene Museen oder Konzerte im Beethoven-Gedenkjahr machen Niederösterreich auch für Indoor-Gäste zu einem besonderen Erlebnis, in den vielen Thermen und Spas des Landes können Stressgeplagte so richtig loslassen und entspannen, und mit der Niederösterreich-CARD stehen natürlich auch in den Ferien viele Ausflugsziele offen.“

Herrlicher Winterurlaub in allen Regionen Niederösterreichs

Mostviertel

Im Westen Niederösterreichs herrscht derzeit reger Betrieb in fast allen Skigebieten. Das Skigebiet Annaberg ist schon seit einiger Zeit in Vollbetrieb. Geboten wird alles für den perfekten Familienurlaub − mit Flutlicht-Rodeln (1. und 8. Februar), Waterslide-Contest am 5., Skitouren-Abend am 6. Februar, bei der Kinder-Après-Ski-Mitmachshow (7. Februar) oder einer Pistenbully-Fahrt (auf Anfrage) wird sicher niemand langweilig. Gourmets kommen am 8. Februar bei „Snow & Beef“ auf höchsten Rindfleisch-Genuss.

Am Hochkar in Göstling an der Ybbs wird bereits am 1. Februar bei „Snow & Beef“ von Adi Matzek feinstes Rindfleisch gegrillt, Nachtskifahren ist am 5. und 7. Februar möglich, und Kinder bis 10 Jahre können mit der „Schneemann-Karte“ um günstige € 4,- die ersten Versuche auf zwei Brettern unternehmen.

In Lackenhof am Ötscher ging vor wenigen Tagen auch der Doppelsessellift „Großer Ötscher“ in Betrieb. Am 6. Februar steigt das „Fire & Ice“-Spektakel für die ganze Familie. Zum Abschluss der Ferien geht es am 8. Februar zum „Guga hö“ Morgenskifahren ganz zeitig auf die Piste, die „Schneemann-Karte“ gibt‘s auch hier. Skitouren-Abende finden am 4. und 7. Februar statt.

Die Gmeindealpe Mitterbach mit Snowpark und der steilsten Naturpiste Niederösterreichs ist ein Eldorado für ambitionierte Skifahrer und Freestyler. Die Pisten liegen auf der Sonnenseite und so lässt sich bei klarem Himmel den ganzen Tag über die Sonne genießen. Snowpark, Freeride-Area, Funslope und Speed-Strecke sind gerade richtig für „Schon-Vieles-Könner“, am 5. Februar findet ein Skitouren-Abend statt.

Auch einige der „kleinen, feinen Skigebiete“ sind derzeit zumindest im Teilbetrieb.

Wer frische Luft und sportliche Betätigung abseits der Pisten sucht, ist bei Winterwanderungen oder am Eislaufplatz gerade richtig.

Mondschein-Schneeschuh-Wanderungen finden bei Vollmond am 6. Februar in St. Aegyd am Neuwalde statt, bei Tageslicht werden die geführten Wanderungen jeden Samstag angeboten.

Eisdiscos steigen zum Beispiel am 1. und 8. Februar in der Eishalle Waidhofen a. d. Ybbs oder am 1. Februar in der Eishalle Amstetten.

Das Mostviertel wird auch geschätzt für seine schönen Langlaufloipen. Für Anfänger finden am 1. und 8. Februar Schnupperkurse statt.

Wiener Alpen in Niederösterreich

Am 2. Februar ist am „FAMILY SKI-Tag“ öffentliche Anreise von Wien-Erdberg nach Mönichkirchen-Mariensee möglich. Für jede „Bring mich“-Buchung wird ein Baum gepflanzt, Skimovie-Strecke, Photopoint und Pisten in allen Schwierigkeitsstufen bringen Abwechslung.

Am Zauberberg Semmering warten FIS-Panoramapiste, Familienabfahrt, Happylift und Rodelbahn auf große und kleine Pistenflitzer, die Flutlicht-Anlage ist jeden Abend in Betrieb.
Klimafreundliche und öffentliche Anreise ist in den niederösterreichischen Semesterferien ab 3. Februar möglich, unter dem Motto „3-Tage Zauberberg am 3. Februar“ kommt man von 3. bis 5. Februar ohne eigenes Auto bis zur Piste. Wer doch gleich vor Ort bleiben möchte, kann ein „Ski & Fun2“ Aufenthalt buchen. Drei Tage bzw. zwei Nächte im Sporthotel Semmering, eine Tageskarte der Bergbahnen Zauberberg Semmering pro Person, eine Rodel für einen Tag oder eine Nacht, zum Einkehrschwung ein Glühwein im Bergrestaurant Liechtensteinhaus und zum Ausklang Wellness sind im Package inkludiert.

In der Erlebnisarena St. Corona am Wechsel finden am 3. und 7. Februar Kinderpartys mit Fackelrodel-Slalom statt, Musik und tolle Preise warten.

Waldviertel

Bekannt und beliebt ist das „Land ganz oben“ für seine 200 km Langlaufloipen. Aber auch wenn der Schnee heuer erst später kommt, wird es Urlaubern garantiert nicht langweilig. Bei einer Alpakawanderung zum Beispiel kann man die herrliche Landschaft „hoch zu Alpaka“ entdecken und fast am Wegesrand warten die „Sonnentor“-Erlebniswelt mit Gewürzen und Tees oder „Kristallium glas.erleben“ mit hauseigener Glasproduktion.

Bei den Waldviertler Handwerkswochen lässt sich die jahrhundertealte Tradition verschiedener Handwerke in Schnupperkursen erfahren, zur Erholung nach schweißtreibender Arbeit geht’s dann in‘s Sole Felsen Bad Gmünd. Bei den Waldviertler Häferlgucker geben Chefköche und Gastronomen bereitwillig ihr Wissen in Kochkursen weiter, Spezialitäten aus dem Waldviertel wie Mohn oder Karpfen werden gemeinsam verarbeitet und verkostet.

Wienerwald

Wer lieber klassische Musik als das rhythmische Rattern am Liftstützen hört, ist im Raum Baden heuer genau richtig.

Im Jubiläumsjahr anlässlich des 250. Geburtstags von Ludwig van Beethoven präsentiert „Beethoven 2020 Baden“ hunderte Veranstaltungen von Philharmonie-Konzerten, Jazz- und Schrammelmusik bis Rock-Formationen und speziellen Führungen für Kinder.

Die Ausstellung „Mythos Ludwig Van“ ist täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet (montags geschlossen). Kinderführungen „Immer dieser Ludwig“ finden jeden ersten Samstag im Monat um 10.30 Uhr, Familienführungen um 14 Uhr, Führungen für Erwachsene an Samstagen, Sonn- und Feiertagen um 16 Uhr statt.

Beethoven Package 9. Symphonie − Ode an die Freude

Zwei Übernachtungen mit Frühstücksbuffet, Beethoven-Informationsmappe, Eintrittskarte und Audio Guide für das Beethovenhaus Baden, eine „Beethoven Wanderkarte“ durch die Stadt Baden, die Baden App „Stadtrundgang Baden“ sowie als Draufgabe einen süßen „Beethoven-Gruß“ und eine „Beethoven Medaille“, eine Sonderprägung der Münze Österreich, ist für all jene richtig, die gleich in Baden übernachten möchten.

Donau

Skifahren bei Morgenröte ist am Jauerling unter dem Motto „Sunrise Ski Experience“ am 9. Februar ab 7 Uhr möglich, dank ostseitiger Piste mit direktem Blick in den Sonnenaufgang, ein 3-Stunden-Morgenskipass und ein Brunch in der Skihütte sind inkludiert.

In der Mittelalter-Stadt Hainburg kann für die Semesterferien ein „Familienpackage in der Mittelalter-Stadt“ gebucht werden, Familien-Appartement mit Genussfrühstück, Erlebniswanderung, exklusive Stadtführung und Besuch am Schloss Hof sind inkludiert.

Wer die Semesterferien daheim verbringen, aber Ausflüge in die nähere und fernere Umgebung machen möchte, findet ebenfalls in ganz Niederösterreich spannende und lohnende Ausflugsziele. Wer bereits eine Niederösterreich-CARD besitzt, hat Zugang zu zahlreichen ganzjährig geöffneten Ausflugszielen, und für die Semesterferien bieten sich ein paar davon ganz besonders an. Einige Lifte und Sesselbahnen, vier Kunst-Eisbahnen, zahlreiche Erlebnis- und Hallenbäder, Thermen oder Museen können mit der beliebten Ausflugskarte genützt werden.