„Tut gut!“-Wandererwachen bewegte Niederösterreich

Landesrat Ludwig Schleritzko, Barbara Komarek (Geschäftsführerin der NÖ-Bahnen), Christa Kummer, „Tut gut!“-Geschäftsführerin Alexandra Pernsteiner-Kappl und Landesrat Martin Eichtinger freuten sich über 5.000 Teilnehmende beim landesweiten „Tut gut!“-Wandererwachen (Bildquelle: NLK Pfeffer)
Landesrat Ludwig Schleritzko, Barbara Komarek (Geschäftsführerin der NÖ-Bahnen), Christa Kummer, „Tut gut!“-Geschäftsführerin Alexandra Pernsteiner-Kappl und Landesrat Martin Eichtinger freuten sich über 5.000 Teilnehmende beim landesweiten „Tut gut!“-Wandererwachen (Bildquelle: NLK Pfeffer)

Mit einem landesweiten Wandersonntag startete die „Tut gut!“ Gesundheitsvorsorge am 24. April in die wärmere Jahreszeit. Höhepunkt dabei war die offizielle Eröffnung des ersten grenzüberschreitenden „Tut gut!“-Wanderwegs in Gmünd, der auch in die tschechische Stadt České Velenice führt. Insgesamt waren 73 Gemeinden auf den Beinen und präsentierten Wanderstrecken zwischen sechs und 17 Kilometern Länge.

„Regelmäßige Bewegung ist wichtig für Körper, Geist und Seele. Mit mittlerweile 80 ‚Tut gut!‘-Wanderwegen steht den niederösterreichischen Landsleuten ein attraktives Bewegungsangebot von über 1.600 Kilometern zur Verfügung“, betont Landesrat Martin Eichtinger.

Die genaue Angabe von Gehzeit, Distanz und Höhenmetern gibt bei den Karten der familienfreundlichen „Tut gut!“-Wanderwege Auskunft über den Schwierigkeitsgrad und ermöglicht eine gute Planung vorab.

„2021 haben wir die Initiative ‚Bahnwandern‘ in Kooperation mit ‚Tut gut!‘ ins Leben gerufen. Bahnwandern steht für einen idealen Mix aus aktiver Gesundheitsförderung, nachhaltiger Mobilität und Naturgenuss. Unter dem Motto: Aus den Niederösterreich Bahnen aussteigen, in den ‚Tut gut!‘-Wanderweg einsteigen, fördert die Initiative nicht nur die eigene Gesundheit, sondern leistet einen wichtigen Beitrag in Richtung einer ganzheitlichen klimafreundlichen Mobilität“, informiert NÖ Mobilitätslandesrat Ludwig Schleritzko.

Damit sich die Wanderer auch genussvoll stärken können, wird besonderer Wert auf die Verpflegung gelegt. Ein Wanderwirt befindet sich an einer der drei Routen des „Tut gut!“-Wanderweges vor Ort und bietet mit seiner Auswahl an regionalen und saisonalen Lebensmitteln auch kulinarische Genüsse.

Weitere Informationen: noetutgut.at/wanderweg