Planung der Ferienbetreuungsangebote in den Gemeinden startet

Familien-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister spricht mit einer Familie über Ferienbetreuung
Familien-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister spricht mit einer Familie über Ferienbetreuung (Bildquelle: Josef Herfert)

LR Teschl-Hofmeister: „NÖ Familienland GmbH ist ein starker Partner in der Umsetzung“

Semesterferien, Osterferien, Sommerferien, Herbstferien, Weihnachtsferien – das Jahr 2020 bietet Niederösterreichs Familien viele Gelegenheiten sich zu erholen und gemeinsam Zeit zu verbringen. Familienfreundliche Gemeinden beginnen jetzt im Frühjahr mit der Organisation einer bedarfsgerechten Betreuung außerhalb der regulären Schulzeiten. „Für Eltern ist die Planung der schulfreien Zeit oft mit Gedanken rund um eine geeignete Betreuung verbunden“, so Familien-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister und weiter: „In der Schaffung lokaler Ferienbetreuungsangebote sind die Gemeinden für Familien ein wichtiger Partner. Das Land Niederösterreich unterstützt sie durch eine Förderung des nicht gedeckten finanziellen Aufwands mit maximal 250 Euro pro Betreuungswoche und Gruppe. Für die Betreuung von Kindern mit integrativen Förderbedarf erhöht sich diese um maximal 150 Euro je Gruppe und Woche. In der Umsetzung steht ihnen die NÖ Familienland GmbH als wichtiger und kompetenter Kooperationspartner zur Seite.“

Aktionsteam & Praxisleitfaden für Gemeinden

Zum einen führt das Aktionsteam der NÖ Familienland GmbH laufend intensive Gespräche mit Gemeinden und Schulen, um die Angebote gemeinsam weiter auszubauen und der Nachfrage der Eltern gerecht zu werden. Zum anderen beantwortet der Praxisleitfaden „NÖ Ferienbetreuung“ für Gemeinden der NÖ Familienland GmbH viele aufkommende Fragen der künftigen Ferienbetreuungsanbieter: Welche rechtlichen, pädagogischen und finanziellen Herausforderungen sind mit einer Ferienbetreuung verbunden? An wen kann ich mich mit meinen Fragen wenden? Welche Kosten kommen auf mich zu? Im Innenteil sind zudem hilfreiche Vorlagen zur Orientierung und Anregung enthalten.

Teschl-Hofmeister betont die Wichtigkeit Betreuungslücken sinnvoll zu schließen: „6.252 Schülerinnen und Schüler besuchten in den Sommerferien 2019 eine Ferienbetreuung in Kooperation mit der NÖ Familienland GmbH. Diese Zahl ist konstant steigend. Langfristiges Ziel ist es, Kinderbetreuungsangebote überall dort anbieten zu können, wo sie gebraucht werden.“

Alle Informationen zur Förderung und zum „Leitfaden für Gemeinden: NÖ Ferienbetreuung“ der NÖ Familienland GmbH erhalten Sie unter www.noe-familienland.at.