Öffnung der Grenzen zu Nachbarländern wiederhergestellt

Europäische Reisefreiheit in und aus der Tschechischen Republik sowie der Slowakischen Republik wiederhergestellt
Europäische Reisefreiheit in und aus der Tschechischen Republik sowie der Slowakischen Republik wiederhergestellt (Bildquelle: Michaela Resch)

„Die Öffnung der Grenzen ist vor allem für Niederösterreich als Nachbar zu Tschechien und der Slowakei von immens großer Bedeutung. Den erfolgreichen Maßnahmen der Bundesregierung ist es zu verdanken, dass wir diesen wichtigen Schritt in Richtung Normalität nun gehen können“, freut sich Europa-Landesrat Martin Eichtinger, der die Bedeutung der Reisefreiheit als wichtige Errungenschaft der Europäischen Union betont. Die ehemalige Grenze zu Niederösterreichs Nachbarn Tschechien und der Slowakei betrug insgesamt 414 km.

International eng abgestimmt über Monate

Die niederösterreichische Landesregierung war mit den Kreishauptleuten der Nachbarregionen eng abgestimmt. „Um die aktuelle Problemlage zu bewältigen mussten wir uns mit unseren Nachbarn noch enger abstimmen. Unser Ziel war es Lösungen für die Menschen zu erarbeiten, um den Normalzustand schnellstmöglich wiederherzustellen. Regelmäßige Videokonferenzen haben es uns ermöglicht an grenzüberschreitenden Kooperationen in den Bereichen der Gesundheitsversorgung, Infrastruktur, Umwelt, Kultur und Tourismus weiterzuarbeiten“, so Landesrat Eichtinger.

„Die Vernetzung und ein reger Austausch mit Europäischen Regionen insbesondere mit den Nachbarregionen ist für Niederösterreich seit jeher ein wichtiges Instrument, um sich auf Europäischer Ebene Gehör zu verschaffen. Nun ist es an der Zeit den Dialog mit den Vertretern der Nachbarregionen bei einem persönlichen Treffen wieder zu intensivieren,“ zeigt sich Eichtinger erfreut.