Le Burger eröffnete größte Burger-Manufaktur in der SCS

Saftige Burger, und das auch noch nachhaltig: Heni Zanoni, Roman Gregory und Beatrice Körmer folgten gerne der Einladung von Le Burger in die SCS Vösendorf
Saftige Burger, und das auch noch nachhaltig: Heni Zanoni, Roman Gregory und Beatrice Körmer folgten gerne der Einladung von Le Burger in die SCS Vösendorf (Bildquelle: ROBIN CONSULT Lepsi)

Das sind die neuen Dimensionen im Burger-Geschäft: 200 Sitzplätze auf 600 Quadratmeter, eine Showbühne, eine großzügige Sonnenterrasse, eine Kaffee- & Cocktail-Bar und vieles mehr: Mit der Eröffnung der größten Burger-Manufaktur setzt Le Burger (2014 gegründet, Eigentümer Dr. Thomas Tauber) neue Maßstäbe in Sachen Premiumburger in Österreich. Zur Eröffnung am 26. November 2019 in der SCS Vösendorf, lud Betreiber und erster Franchisenehmer von Le Burger, Mahrem Mert, ein Quereinsteiger aus Wiener Neudorf. Zahlreiche Prominente wie Fußballer und Trainer Ivica Vastic, Ex-Skistar Hans Enn, Schauspielerin Chiara Pisati, Starkoch Heinz Hanner, Charity-Lady Henrieta Zanoni, Adabei Christina Lugner, Society-Lady Kathi Stumpf, Moderatorin Vina Raka, sowie die Models Polina Kolz, Beatrice Körmer und Alina Chlebecek folgten seiner Einladung. Reinhard Nowak und Sänger Roman Gregory überraschten die Gäste mit einer Burger-Kabarett-Einlage. Mahrem Mert: „Ich freue mich, dass unser Konzept so begeistert.“

Nachhaltige Gastronomie

Der Fokus auf eine nachhaltige und klimaschonende Gastronomie ist bei Le Burger nicht bloß ein Lippenbekenntnis sondern gelebte Firmenphilosophie. „Bei uns steht der Manufaktur-Gedanke im Vordergrund. Wir verzichten komplett auf industrielle Fertigware. Alle unsere Patties, egal ob Fleisch oder vegetarisch, werden frisch faschiert und von Hand direkt in unseren Betrieben geformt. Damit setzen wir in Sachen nachhaltiger Gastronomie Maßstäbe in Österreich. Die Zutaten kommen, soweit möglich, alle aus der Region und wir versuchen, etwa durch essbare vegane Trinkhalme aus Getreide- und Apfelfasern möglichst auf Kunststoff zu verzichten”, hieß es weiters. Na dann, Guten Appetit!