Kommunikations-App nun auch für die Kindergärten in Niederösterreich

Kommunikations-App nun auch für NÖ Kindergärten
Freuen sich über die neue Kommunikation zwischen Kindergarten und Eltern: Bildungs-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister (rechts) mit Katrin und Tobias Walzl (Bildquelle: Julia Pfeiffer)

Landesrätin Teschl-Hofmeister: „Digitales Mitteilungsheft als einfacher und sicherer Weg der Kommunikation zwischen Kindergarten und Eltern“

Ab heute werden mit dem stufenweisen Schulbeginn in der Corona-Krise in Niederösterreich über 131.000 Schüler und Schülerinnen in die Schulen starten. Auch in den Landeskindergärten rechnet man ab dieser Woche mit rund 27.000 Kindern in den Betreuungseinrichtungen. Das Land Niederösterreich stellt den NÖ Landeskindergärten ab sofort in einem Probebetrieb bis zum Ende des Kindergartenjahres 2022/23 Lizenzen für ‚SchoolFox‘ – ein Kommunikationstool zwischen Eltern und KindergartenpädagogInnen – für die freiwillige Nutzung zur Verfügung. „Wir möchten in dieser herausfordernden Zeit einen zusätzlichen Beitrag leisten und die Kindergartenpädagoginnen und -pädagogen bei der einfachen und vor allem sicheren Kommunikation mit den Eltern und Erziehungsberechtigten unterstützen. Kindergärten, die diese Möglichkeit nutzen wollen, können dies ab nun tun. Einschulungen werden über Webinare zur Verfügung gestellt“, erklärt Bildungs-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister.

‚SchoolFox‘ ist eine App für Smartphones und Computer, mit der Eltern und Kindergartenpädagoginnen und Kindergartenpädagogen unkompliziert und sicher Nachrichten austauschen können. Dies reicht von organisatorischen Belangen über pädagogische Tipps und Anleitungen, bis hin zu Kurzberichten und Fotos. Die App verfügt auch über eine Übersetzungsfunktion, wodurch auch Eltern mit nicht-deutscher Muttersprache leichter erreicht werden können. Auch virtuelle Teammeetings über eine integrierte Video-Konferenz können in der derzeitigen Ausnahmesituation über die App organisiert werden. „Die Kommunikation über ‚SchoolFox‘ ist durch die Verbindung über Einladungscodes, Schutz der Privatsphäre und moderne Verschlüsselungsstandards, sicherer als herkömmliche Kommunikationstools“, so Teschl-Hofmeister.

„Den Pflichtschulen stellen wir die App ‚SchoolFox‘ bereits seit rund einem Jahr zur Verfügung. In diesem Bereich hat sich das Kommunikations-Tool auch bereits sehr gut etabliert: Über 600 Schulen in Niederösterreich nutzen die App– wir können also auf positive Erfahrungswerte zurückgreifen. Jetzt ist genau der richtige Zeitpunkt, um diese Möglichkeit der sicheren Kommunikation auch den Kindergärten zur Verfügung zu stellen. So können die Kindergartenteams mit den Eltern und den Erziehungsberechtigten auch während der Corona-Krise gut Kontakt halten“, so die Bildungs-Landesrätin.

„Wir freuen uns, dass wir mit Niederösterreich einen der größten Träger von Bildungseinrichtungen im deutschsprachigen Raum nun schon ein zweites Mal von unserer Kommunikations-Lösung überzeugen konnten. Niederösterreich setzt positive Impulse für den gesamten Bildungsbereich und zeigt Innovationsfreudigkeit, die auch über die Grenzen hinaus nach Europa wirkt“, ergänzt Stefan Siegl, Geschäftsführer von SchoolFox. SchoolFox ist mittlerweile an über 5.000 Schulen und Kindergärten im Einsatz und stellt aktuell auf Grund der Corona-Krise alle Funktionen kostenlos zur Verfügung.