Kirchberg an der Pielach: Schlüssel für NBG Wohnhausanlage übergeben

(v.l.n.r.): Ing. Norbert Schandl (Leiter Neubau & Revitalisation, NBG), Thomas Schmid (Kaplan der Pfarrgemeinschaft Pielachtal), glückliche Mieterin, Bürgermeister Franz Singer und Landtagsabgeordnete Doris Schmidl bei der Schlüsselübergabe in Kirchberg an der Pielach (Bildquelle: NBG)
(v.l.n.r.): Ing. Norbert Schandl (Leiter Neubau & Revitalisation, NBG), Thomas Schmid (Kaplan der Pfarrgemeinschaft Pielachtal), glückliche Mieterin, Bürgermeister Franz Singer und Landtagsabgeordnete Doris Schmidl bei der Schlüsselübergabe in Kirchberg an der Pielach (Bildquelle: NBG)

Die Niederösterreichische gemeinnützige Bau- und Siedlungsgenossenschaft NBG errichtete mit Mitteln der NÖ Wohnbauförderung (Förderungsdarlehen rund 1,79 Millionen Euro) in Kirchberg an der Pielach, Stolzgasse 3, eine Wohnhausanlage mit 12 Wohnungen und zwei Doppelhaushälften in Miete mit Kaufrecht.

Die Schlüsselübergabe dafür fand am 09. November 2022 mit Landtagsabgeordneter Doris Schmidl (in Vertretung von LH Johanna Mikl-Leitner) und Bürgermeister Franz Singer statt.

Die gesamte Wohnhausanlage wurde in Niedrigenergiebauweise mit kontrollierter Wohnraumlüftung errichtet. Die Wärmebereitstellung und Warmwasseraufbereitung erfolgt mittels biogener Fernwärme und einer Photovoltaikanlage. Das Stiegenhaus wurde barrierefrei ausgestattet und ein Personenaufzug eingebaut.

Errichtet wurden Zwei-, Drei- und Vierzimmerwohnungen mit einer Wohnnutzfläche von zirka 54 m² bis 94 m² und das Doppelhaus von zirka 105 m² hergestellt. Jeder Wohneinheit ist eine Terrasse, eine Loggia oder ein Balkon zugeteilt. Vier Wohnungen und den Doppelhaushälften sind Eigengärten inklusive Gerätehaus zugeordnet.

Weiters wurden insgesamt 24 PKW-Stellplätze in der Garage und vier PKW-Stellplätze im Freien errichtet. Jeder Wohnung wurde ein Garagenstellplatz zugeteilt. Die Doppelhaushälften erhielten je einen PKW-Abstellplatz in der Garage und im Freien. Die restlichen Stellplätze können nach Bedarf angemietet werden. Auf Sonderwunsch und Kosten des Mieters kann jeder Stellplatz mit einer Ladesteckdose für ein Elektroauto ausgestattet werden.

Zusätzlich stehen Abstellräume für Fahrräder und Kinderwägen zur Verfügung. Selbstverständlich wurde auch ein Spielplatz für Kinder gebaut.

Weitere Infos zu freien Wohnungen und aktuellen Bauvorhaben der gemeinnützige Bau- und Siedlungsgenossenschaft NBG finden Sie unter www.nbg.at

Vorheriger ArtikelTulln: Kinder- und Jugendpsychiatrie wird ausgebaut
Nächster ArtikelRetz: Neue Rollstuhlschaukel im PBZ