Im Dunkelsteinerwald entsteht ein „Weg der alten Bäume“

Mit dem „Weg der alten Bäume“ soll auf den Wert und die Relevanz von großen, alten Bäumen im Wald sensibilisiert werden (Bildquelle: weinfranz)
Mit dem „Weg der alten Bäume“ soll auf den Wert und die Relevanz von großen, alten Bäumen im Wald sensibilisiert werden (Bildquelle: weinfranz)

Alte Bäume bieten einen Lebensraum für eine artenreiche Fauna und sind daher in besonderem Maße schützenswert. Um auf diese Thematik aufmerksam zu machen, wird nun im Dunkelsteinerwald ein Weg mit Beschilderung und Informationstafeln ausgearbeitet und errichtet.

Rund um die Marktgemeinde Wölbling (Bezirk St. Pölten-Land) befinden sich im Dunkelsteinerwald Bäume mit einem Alter von über 200 Jahren. Viele heimische Baumgattungen wie Eichen oder Fichten können sogar bis zu 800 Jahre alt werden. Großen, alten Bäumen kommt eine besondere Bedeutung zu, um einen Beitrag zur Gesundheit des Waldes zu leisten und sind daher schützenswert. Nun soll ein Weg entwickelt werden, der entlang möglichst vieler dieser alten Bäume verläuft. „Mit diesen Maßnahmen wird das Ausflugsangebot im Dunkelsteinerwald noch attraktiver und zieht neben Einheimischen auch Ausflugsgäste an. Das wird nicht nur die Freizeit- und Tourismuswirtschaft stärken, sondern auch das Wertschöpfungspotenzial in der Region erhöhen“, erklärt Wirtschafts- und Tourismuslandesrat Jochen Danninger.

„Mit diesem neuen Freizeitangebot wird das Wissen über alte Bäume als Lebensraum aufgegriffen und zu einem interessanten Erlebnis zusammengefasst. Im Dunkelsteinerwald werden Einheimische und Gäste sicher so manchen Abschnitt gemeinsam genießen“, so Danninger.

Im Fokus: Die Bedeutung alter Bäume

Am Startplatz des neuen „Wegs der alten Bäume“ soll durch Übersichtstafeln ausführlich über das Thema informiert und mittels einer Wanderkarte und Beschilderungen die Orientierung erleichtert werden. Die Informationen sollen auch über digitale Kanäle zugänglich gemacht werden.

„Mit diesem Projekt soll die Bevölkerung auf den Wert und die Relevanz von großen, alten Bäumen im Wald sensibilisiert werden. Seit einigen Jahren haben daher Hobbynaturschützer aus der Region damit begonnen, den Umfang von großen Bäumen zu vermessen und so das Alter abzuleiten“, erklärt Karin Gorenzel, Bürgermeisterin der Marktgemeinde Wölbling.

Die LEADER-Region Donau NÖ-Mitte hat gemäß ihrer lokalen Entwicklungsstrategie das Projekt zur Förderung ausgewählt. Es wird mit Unterstützung von Land und Europäischer Union (LEADER Fördermitteln) gefördert. Das Land Niederösterreich hat die Unterstützung aus Mitteln des EU – Programms LE / LEADER und der ecoplus Regionalförderung auf Initiative von Landesrat Jochen Danninger beschlossen.