Vienna Autoshow: 1.700 Teilnehmer bei SUV-Experience der ÖAMTC Fahrtechnik

Highlight der Messe – einzige Möglichkeit, in Fahrzeugen mitzufahren (Bildquelle: Christian Houdek)
Highlight der Messe – einzige Möglichkeit, in Fahrzeugen mitzufahren (Bildquelle: Christian Houdek)

Die ÖAMTC Fahrtechnik zieht eine positive Bilanz zur SUV-Experience bei der Vienna Autoshow. 1.700 Interessierte haben in den neuesten SUV-Modellen der ausstellenden Händler Platz genommen und konnten die Möglichkeiten der Fahrzeuge hautnah erleben. “Der SUV-Boom ist in Österreich ungebrochen – das zeigen sowohl die Zulassungszahlen als auch das rege Interesse an unserer Experience bei der Vienna Autoshow. Hier konnten die Teilnehmer aus Sicherheitsgründen zwar nur am Beifahrersitz Platz nehmen, aber bei einem Offroad-Training in einem unserer Fahrtechnikzentren sitzt man natürlich selbst am Steuer”, erklärt Karl-Martin Studener, Geschäftsführer der ÖAMTC Fahrtechnik.

 

Fahrtechniktrainings für mehr Sicherheit

 

Neben dem Offroad-Training mit SUVs kann man bei der ÖAMTC Fahrtechnik auch mit dem Pkw, Motorrad, Moped sowie Lkw und Bus trainieren. “Egal, welches Verkehrsmittel – man sollte wissen, wie es sich verhält und wie man im Grenzbereich reagieren kann. Nur regelmäßige Trainings mit Profis im sicheren Umfeld können das gewährleisten”, so Studener.