Verstärkung für das Einsatzkommando Cobra

Einsatzkommando Cobra: 21 Männer erhielten das rote Barett (Bildquelle: Thomas Resch)
Einsatzkommando Cobra: 21 Männer erhielten das rote Barett (Bildquelle: Thomas Resch)

Das Einsatzkommando Cobra bekommt Verstärkung: 21 Männer haben die sechsmonatige Ausbildung positiv absolviert und nahmen am 30. Juni 2017 das rote Barett als Zeichen der Zugehörigkeit zur Cobra entgegen. Für 129 Männer und eine Frau beginnt diese Woche das fordernde Auswahlverfahren zum EKO Cobra.

„Ich bin stolz, solch engagierte und einsatzbereite junge Männer im Team des Einsatzkommandos Cobra begrüßen zu dürfen“, sagte der operative Leiter der Sondereinheit, Generalmajor Walter Weninger bei den Abschlussfeierlichkeiten. 1395 Ausbildungsstunden in den Bereichen Taktik, Nahkampf, Seiltechnik und Sport mussten die 21 Männer überstehen, bevor sie das rote Barett erhielten. „Die Ausbildung zum EKO Cobra ist alles andere als ein Kinderspiel und sicherlich die physisch fordernste Ausbildung, die es bei der Exekutive gibt. Die neuen Kollegen haben aber nicht nur körperliche Höchstleistungen erbracht, sondern auch Einsatzbereitschaft und Teamgeist bewiesen – herzliche Gratulation zu dieser tollen Leistung. Mein Dank gilt an dieser Stelle dem gesamten Ausbildungsteam für ihren unermüdlichen Einsatz“, sagte der Leiter der Grundausbildung, Major Wolfgang Schwaiger.

Für 129 Männer und eine Frau beginnt diese Woche das Auswahlverfahren zum EKO Cobra. Dabei müssen sie zuerst sogenannte Knock-Out Kriterien bewältigen: Seilklettern ohne Beine, ein Bauchaufzug an der Sprossenwand, 25 Meter Streckenschwimmen mit am Rücken fixierten Armen und Klettern beim Seiltechnikturm an einer Stahlstrickleiter. Wenn sie diese Kriterien erfüllen und aus ärztlicher Sicht keine Einwände bestehen, müssen die Bewerberin und die Bewerber einen sportlichen Hallenhindernis- und Schießparcours, ein Hearing und umfangreiche psychologische Tests absolvieren. Mit Ausnahme der gesundheitlichen Voraussetzung werden für alle Bereiche Punkte vergeben, auf deren Basis schließlich die Einberufung der Teilnehmer erfolgt. Für Frauen und Männer gelten dieselben Kriterien.

Zum Einsatzkommando Cobra können sich alle Polizistinnen und Polizisten bewerben, die zum jeweils genannten Stichtag zwei Jahre exekutiven Außendienst vorweisen können.