Reisen ins Ausland nur mit gültigem Reisedokument

Reisen ins Ausland nur mit gültigem Reisedokument (Bildquelle: Reinhard Resch)
Reisen ins Ausland nur mit gültigem Reisedokument (Bildquelle: Reinhard Resch)

Führerschein als Reisedokument nicht anerkannt, Clubexpertin klärt Mythen auf

Darf ich mit abgelaufenem Reisepass nach Griechenland reisen? Reicht für einen Kurztrip nach Italien der Führerschein? Rund um Reisedokumente reihen sich genauso viele Fragen wie Mythen. ÖAMTC-Touristikerin Dagmar Riedl stellt klar: „Bei jedem Grenzübertritt, auch bei Reisen innerhalb der EU und im Schengenraum, wird ein Reisedokument benötigt. Dies gilt auch bei kurzen Fahrten ins Ausland, z B. in unsere Nachbarländer.“ Ein Grenzübertritt ohne Reisedokument stellt eine Verwaltungsübertretung dar und ist strafbar. „In erster Linie zählt der Reisepass als Reisedokument. In 40 Ländern Europas wird auch der Personalausweis für die Einreise akzeptiert“, sagt die Expertin. „Ist man außerhalb von Europa unterwegs, kann zusätzlich eine Reiseregistrierung notwendig sein, beispielsweise in den USA. Für einige Länder muss rechtzeitig ein Visum beantragt werden.“

Reisedokument sollte nicht abgelaufen sein, Beförderung kann verweigert werden

Vor Reiseantritt sollte man das Ablaufdatum des Reisedokuments prüfen. Entgegen vieler Meinungen darf man mit einem abgelaufenen Reisepass nicht überall hinreisen. Österreich hat mit 17 europäischen Ländern ein Abkommen, welches es grundsätzlich ermöglicht, auch mit einem bis fünf Jahre abgelaufenen Pass einzureisen. Darunter zählen z.B. Deutschland, Frankreich, Griechenland, Italien, Kroatien, die Schweiz, Slowenien, Spanien und Ungarn. Die ÖAMTC-Expertin warnt jedoch: „Sowohl Airlines als auch Kreuzfahrtschiffe verlangen in ihren Beförderungsbestimmungen einen gültigen Reisepass. Es kann vorkommen, dass die Beförderung mit einem abgelaufenen Exemplar verweigert wird. Auch beim Einchecken in Hotels kann es mit einem abgelaufenen Reisepass zu Problemen kommen.“

„Ein gültiger Reisepass ist die beste Voraussetzung für eine problemlose Reise – nicht zuletzt wegen aktuell verstärkter Grenzkontrollen“, so Riedl. Zusatz-Tipp der Expertin: „Wer noch vor dem Sommerurlaub einen neuen Reisepass benötigt, sollte sich rechtzeitig darum kümmern – es ist derzeit mit großem Andrang und längeren Wartezeiten bei den Passämtern zu rechnen.“

Führerschein ist kein gültiges Reisedokument

„Der Führerschein ist in Österreich zwar ein amtlicher Lichtbildausweis, aber kein im Ausland anerkanntes Reisedokument“, informiert die ÖAMTC-Expertin. „Es hält sich hartnäckig der Mythos, dass für kurze Fahrten in die Nachbarländer ein Führerschein reicht, doch das ist schlichtweg falsch.“ Man benötigt im Ausland immer einen Pass oder Personalausweis – nur diese Dokumente belegen die Staatsangehörigkeit und Identität.

Kinder benötigen eigenes Reisedokument – Vollmacht bei Reisen ohne Eltern

Bei Reisen ins Ausland benötigt jedes Kind einen eigenen Pass, eine Miteintragung bei den Eltern ist nicht möglich. „Wenn Minderjährige ohne gesetzlichen Vormund oder mit nur einem Elternteil verreisen, raten wir zur Mitnahme einer Vollmacht –  also einer Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigen“, sagt Riedl. Denn in einigen Ländern kann es bei der Einreise zu Problemen kommen – z.B. in Slowenien, Serbien, Bosnien und Herzegowina und Griechenland.

Der ÖAMTC stellt Vollmacht-Vorlagen in neun Sprachen zum Download bereit, zu finden unter www.oeamtc.at/reiseservice.

Informationen über die Einreisebestimmungen und benötigte Dokumente für das jeweilige Urlaubsland findet man in der weltweiten ÖAMTC Länder-Info.