Note ‚Sehr gut‘ für die Arbeit heimischer Bauern

Hermann Schultes, Präsident der Landwirtschaftskammer NÖ (Bildquelle: LK NÖ / Alexander Haiden)
Hermann Schultes, Präsident der Landwirtschaftskammer NÖ (Bildquelle: LK NÖ / Alexander Haiden)

Obst und Gemüse aus Österreich ist klarer Testsieger

Ein Testeinkauf der Arbeiterkammer von in- und ausländischem Obst und Gemüse ergab ein ‚Sehr gut‘ für heimische Bäuerinnen und Bauern. Die genaue Analyse der Testergebnisse zeigte: Heimische Produkte überzeugten im Test und konnten als höchstwertig eingestuft werden. Bei Gemüse, das im Supermarkt gekauft wurde konnten keine Rückstände gefunden werden. Bei Obst oder Gemüse, das auf Märkten gekauft wurde, lagen die Rückstände bei heimischen Produkten gerade einmal in dem Bereich wo Messgeräte beginnen etwas anzuzeigen. Bei ausländischen Produkten waren Rückstände deutlicher nachweisbar, lagen aber weit unter den erlaubten Werten.

Ein Testeinkauf der Arbeiterkammer von in- und ausländischem Obst und Gemüse und die Expertenanalyse auf Rückstände von Pflanzenschutzmitteln durch die Lebensmittelversuchsanstalt LVA Klosterneuburg stellte inländischen Herkünften ein ausgezeichnetes Ergebnis aus. Nicht so günstig waren die Ergebnisse für ausländische Waren, obwohl auch hier die Rückstände als unbedenklich eingestuft werden konnten. In Supermärkten angebotenes Gemüse war überhaupt frei von nachweisbaren Rückständen.

Alle, auch die ausländischen Obst- und Gemüsewaren lagen in dieser Erhebung weit unter den erlaubten Werten. „Österreichisches Obst und Gemüse konnte als höchstwertig eingestuft werden. Österreichisches Obst und Gemüse ist sicher. Dank dem Test der Arbeiterkammer bekommen wir bestätigt, dass die österreichischen Bäuerinnen und Bauern hervorragend arbeiten und wissen, wie sie mit Pflanzenschutzmittel umgehen müssen, um wirkliche Qualität zu erzeugen“, freut sich Präsident Hermann Schultes von der Landwirtschaftskammer NÖ.