Niederösterreich investiert 20 Millionen Euro in Bildungseinrichtungen

Unter dem Vorsitz von Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister hat der NÖ Schul- und Kindergartenfonds zahlreiche Unterstützungen für Investitionsvorhaben der Gemeinden im Kindergarten- und Pflichtschulbereich beschlossen (Bildquelle: Josef Herfert)
Unter dem Vorsitz von Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister hat der NÖ Schul- und Kindergartenfonds zahlreiche Unterstützungen für Investitionsvorhaben der Gemeinden im Kindergarten- und Pflichtschulbereich beschlossen (Bildquelle: Josef Herfert)

Insgesamt 16 der 118 Projekte betreffen Baumaßnahmen an Kindergarten-und Schulgebäuden von jeweils mehr als 100.000 Euro. Allein mit diesen Projekten wird somit ein Gesamtinvestitionsvolumen von mehr als 16 Millionen Euro ausgelöst. Das Land Niederösterreich unterstützt mit Annuitätenzuschüsse in Höhe von mehr als vier Millionen Euro. „Mit diesen Zuschüssen unterstützen wir zum Beispiel den Um- und Erweiterungsbau der Polytechnischen Schule Ternitz sowie die Errichtung neuer Kindergärten und Tagesbetreuungseinrichtungen für Kleinkinder in Horn und Tullnerbach“, erklärt die Landesrätin.

Die 102 weiteren Projekte betreffen Investitionen von unter 100.000 Euro. Hier handelt es sich beispielsweise um Instandsetzungsarbeiten oder um Anschaffungskosten für Einrichtungen und EDV-Anlagen für Niederösterreichs Schulen und Kindergärten. „In Summe machen diese 102 Projekte eine Investitionssumme von mehr als 3,6 Millionen Euro aus, das Land Niederösterreich fördert mit mehr als 900.000 Euro“, so Teschl-Hofmeister.

Das Land Niederösterreich unterstützt die Gemeinden in ihrer Funktion als Kindergarten- und Schulerhalter über den Schul-und Kindergartenfonds bei Baumaßnahmen an Kindergarten- und Pflichtschulgebäuden. Für Bauvorhaben über 100.000 Euro gibt es einen Annuitätenzuschuss auf 15 Jahre, Bauvorhaben unter 100.000 Euro werden mit einem Sockelbeitrag von 25 Prozent gefördert, ebenso die Anschaffung von Einrichtungsgegenständen oder EDV-Anlagen.

„Die Förderungen aus dem Schul- und Kindergartenfonds kommen direkt in den Bildungs- und Betreuungseinrichtungen an. Mit den Bau- und Investitionsvorhaben tragen Land NÖ und die Gemeinden zur positiven Entwicklung der regionalen Wirtschaft und des Arbeitsmarktes bei“, erklärt Bildungs-Landesrätin Teschl-Hofmeister.