NBG feiert sommerliche Dachgleiche in Gänserndorf

Gleichenfeier für 36 Wohnungen in Gänserndorf: (v.l.n.r.): Bürgermeister und Landtagsabgeortneter René Lobner, Lehrling Selimovic Harun, Vizebürgermeisterin Margot Linke und NBG-Direktor Walter Mayr (Bildquelle: Thomas Resch)

So macht Immobilienverwertung Sinn: Auf dem ehemaligen Zielpunktgelände in Gänserndorf wird eine neue Wohnhausanlage mit 36 vom Land NÖ geförderten Wohnungen errichtet. Mit einem so genannten Baustellenbuffet wurde am 3. Juli 2019 die Dachgleiche gebührend gefeiert.

Bauherr ist die Wohnbaugenossenschaft NBG mit Direktor und Vorstandsobmann Walter Mayr. Sichtlich stolz bedankte er sich bei den Arbeitern des Generalunternehmens Karl Seidl Bau GmbH für den reibungslosen Bauverlauf. Lobende Worte und Dank für die Unterstützung gab es auch von Bürgermeister und Landtagsabgeordneten René Lobner.

Unter den Festgästen auch Vizebürgermeisterin Margot Linke, Baumeister Ing. Michael Fadler von der Karl Seidl Bau GmbH, Architekt DI Werner Fürnkranz vom Architekturbüro Pfeil, sowie Bettina Eder von der RP Projektentwicklung GmbH. Und: Dr. Karl Steinmayr von der HABAU Gruppe zu der auch die Karl Seidl Bau GmbH zählt.

Ehemaliges Zielpunktgelände wiederbelebt

Erleichtert zeigte sich jedenfalls Gemeindechef Lobner. Immerhin wird das ehemalige Zielpunktgelände in der Peter Roseggergasse 2 nun “wiederbelebt”. Lobner: “Gemeinsam mit der NBG, HABAU und der AC Wohnen ist es gelungen hier eine perfekte Lösung zu finden. Mein Dank gilt auch an die Anrainer für die große Geduld in der Bauphase.” Besonders strich Lobner die Unterstützung durch die NÖ Wohnbauförderung hervor, dadurch sei leistbares Wohnen kein leeres Schlagwort. Immerhin gebe es eine große Nachfrage an Wohnungen von jungen Menschen in Gänserndorf.

Die Gesamtbaukosten für die schmucke Anlage belaufen sich auf 3,9 Millionen Euro. Den traditionellen Gleichenspruch steuerte Lehrling Selimovic Harun bei. Nicht fehlen durfte die Übergabe des Gleichengeldes. Auch der Wettergott zeigte sich gnädig. Er steuerte für die festlichen Aktivitäten immerhin sommerliche 27 Grad bei. Dazu noch weitere schöne Aussichten: die Schlüsselübergabe an die Mieter erfolgt im Juni 2020.

NBG feierte sommerliche Dachgleiche in Gänserndorf
(v.l.n.r.): Architekt DI Werner Fürnkranz, Baumeister Ing. Michael Fadler, Vizebürgermeisterin Margot Linke, Bürgermeister und Landtagsabgeordneten René Lobner, Lehrling Selimovic Harun und NBG-Direktor Walter Mayr (Bildquelle: Thomas Resch)

Alle Wohnungen werden in Niedrigenergiebauweise mit kontrollierter Wohnraumlüftung gebaut, auch eine Aufzugsanlage wird vorhanden sein. Die Wohnnutzfläche beträgt zwischen 54 und 95 Quadratmeter. Die modernen Wohnungen (Miete mit Kaufrecht) werden über Terrassen beziehungsweise Balkone verfügen. Für die Erdgeschosswohnungen werden Eigengärten angelegt. Und: Geparkt wird in der Tiefgarage.

Weitere Infos zu aktuellen Bauvorhaben der Siedlungsgenossenschaft NBG finden Sie unter www.nbg.at