MOBEX-Modulpark wird eröffnet

MOBEX-Modulpark wird eröffnet
Mithilfe variabler Modulgrößen werden für private wie öffentliche Bauherren Gebäudelösungen konzipiert, die sich für den Nutzer von konventionellen Bauweisen nicht mehr unterscheiden (Bildquelle: Mobex)

Die Firma MOBEX hat sich ganz dem Modulbau verschrieben. Damit diese Methode anschaulich wird, wurde im Eco-Plus-Industriepark von Kottingbrunn ein Modulpark mit verschiedenen Prototypen realisiert. Der Modulspezialist plant und produziert mithilfe ausgeklügelter Standardkomponenten individuellen Wohn- und Arbeitsraum, ob für eine temporäre oder dauerhafte Nutzung. Eröffnet wurde der Modulpark heute durch den Landtagsabgeordneten Christoph Kainz in Vertretung von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner.

Das regenreiche Frühlingwetter hielt weder die zahlreichen Gäste fern, noch wurde die Feierlaune getrübt. MOBEX-Eigentümer Philippe Soulier begrüßte die rund 200 Gäste und führte in die Welt des Modulbaus ein. Der Abgeordnete zum niederösterreichischen Landtag, Christoph Kainz, nahm die Eröffnung vor und betonte den Mehrwert innovativer Unternehmer für die Wertschöpfung und Attraktivität des Wirtschaftsstandorts.

Für einen echten Mehrwert bei Bauherren wird künftig der Modulspezialist MOBEX sorgen. Denn Bauen muss unkompliziert und reibungslos sein. Das Ergebnis muss leistbar und lebenswert sein. Diesem Anspruch hat sich der Modulhersteller verschrieben. Geplant wird für den beruflichen, gewerblichen und privaten Einsatz, in kürzester Zeit werden individuelle Projekte wie Einfamilienhäuser, Ferienbungalows, Studios, Shops, Büros, Ateliers, Großanlagen mit Büros, Appartementanlagen, Schulen und Kindergärten realisiert. Geplant und produziert wird künftig in Kottingbrunn sowie Teilkomponenten im eigenen Werk in der Slowakei.

Bauen ohne Überraschungen – Wohnen wieder leistbar machen

„MOBEX entstand aus unserer jahrzehntelangen Industrieerfahrung im Bereich der Produktion und Fertigung sowie unserer Erfahrung mit komplexen Immobiliengroßprojekten. Hochwertiger aber leistbarer Wohn- und Arbeitsraum gewinnt am Immobilienmarkt enorm an Bedeutung. MOBEX ist unsere Antwort darauf, denn Modulbau schafft in ansprechender Architektur ein stressfreies Ergebnis bei voller Kostensicherheit. Der Modulpark in unmittelbare Wien-Nähe macht unsere Modelle erlebbar, der Industriepark von Kottingbrunn bietet hier ideale Voraussetzungen und beste Erweiterungsoptionen“, sagt MOBEX-Eigentümer Philippe Soulier.

Mithilfe variabler Modulgrößen werden für private wie öffentliche Bauherren Gebäudelösungen konzipiert, die sich für den Nutzer von konventionellen Bauweisen nicht mehr unterscheiden. Individuelle Planung, ansprechendes Design und volle Kostensicherheit bei kurzen Bauphasen überzeugen private wie gewerbliche Auftraggeber schnell vom modularen Anlagenbau. Modulbau bedeutet Bauen ohne Lärm und Staub und minimalen Zeitaufwand für Bauherren.

„Bauvorhaben bringen immer wirtschaftliche, rechtliche, technische und organisatorische Herausforderungen mit sich. Umso wichtiger ist es, einen starken, kompetenten und erfahrenen Partner an seiner Seite zu haben. Dieser Partner sind wir. Wir hören zu und setzen die Wünsche unserer Bauherren um“, sagt MOBEX-Geschäftsführer Peter Cerny abschließend.

Weitere Informationen unter: www.mobex.at