Lada ist zurück mit dem neuen Vesta SW und dem Vesta Cross

Der neue Lada Vesta SW Cross (Bildquelle: Thomas Resch)
Der neue Lada Vesta SW Cross (Bildquelle: Thomas Resch)

Lada, seit 2012 eine Marke der Renault/Nissan-Allianz, zeigt sich beim Comeback Anfang Mai 2018 in Wien mit den neuen Vesta-Modellen von seiner schönsten und modernsten Seite.

Lada Design Direktor, Steve Mattin, zuvor schon für den Design-Erfolg von Volvo verantwortlich, zeichnete das zeitgemäße X-Design, welches Emotionen weckt. Der neue Vesta profitiert klar von den Qualitätsmerkmalen und dem Qualitätsanspruch der Renault/Nissan-Allianz.

Ab sofort bieten der Lada Vesta SW und SW Cross eine breite sowie äußerst umfangreiche Serienausstattung. Die Preise beginnen in Österreich mit dem Finanzierungsbonus der Denzel Bank bereits ab € 12.750,– inkl. MwSt. und NoVA oder € 139,– monatlich.

Für einen geringen Mehrpreis bietet der neue Lada Vesta SW viele auf dem Markt befindlichen technologischen Merkmale, wie Rückfahrkamera, Navigationssystem, LED Innenraumbeleuchtung und ein Multimediasystem mit 7“ Farbdisplay. Somit bietet der Lada Vesta SW bereits eine Fülle von technologischen Innovationen, welche in diesem umkämpften Preissegment so nicht erhältlich sind.

Der Lada Vesta verfügt über einen 1,6 Liter Vierzylinder-OTTO-Motor mit 78kW (106PS), der das Fahrzeug in 11,8 Sekunden auf 100 km/h beschleunigt und eine Höchstgeschwindigkeit von 180 km/h erreicht.

Der Lada SW Cross bietet zusätzlich noch verbesserte Fahreigenschaften und Sicherheitsmerkmale, wie etwa eine um 14mm breitere Spur und neue 17“ Räder. Der Lada SW Cross wird ab sofort bereits ab € 14.990,– inkl. Mwst. und NoVA angeboten.

Lada will künftig kräftig in das Händlernetz in Österreich investiert, um die Marke entsprechend attraktiv und innovativ zu präsentieren. Im Mittelpunkt steht eine optimale Netzabdeckung. Gleichzeitig werden Verkaufsprozesse professionalisiert und die Kundenzufriedenheit soll erheblich erhöht werden.