Klein und quirlig: Der neue Suzuki Swift im Test

Der neue Suzuki Swift im Guten Tag Österreich Autotest (Bildquelle: Michaela Resch)
Der neue Suzuki Swift im Guten Tag Österreich Autotest (Bildquelle: Michaela Resch)

Der Suzuki Swift 1.0 Boosterjet SHVS 2WD in der Top-Ausstattungsvariante „flash“ präsentiert sich in unserem Autotest mit einem quirligen Auftritt und optisch ansprechenden Design.

Angetrieben wird unser Testfahrzeug mit einem 1.0 Liter Boosterjet Benzinmotor mit 112 PS und 5-Gang-Schaltgetriebe. Das Außendesign des Kleinwagens wird durch die kraftvollen Karosserieschultern, die schwarzen A-Säulen sowie die vertikal angeordneten Leuchten an Front und Heck geprägt.

Weitere Akzente setzen der breite Kühlergrill, der dazu passende untere Lufteinlass im Stoßfänger, LED-Grafiken in den Scheinwerfern und Rückleuchten sowie markante Charakterlinien in den Kotflügeln. Die Griffe für die hinteren Türen sind in die C-Säulen integriert.

Je nach Ausstattung verfügt der Swift zudem über LED-Scheinwerfer sowie polierte oder lackierte 16-Zoll-Aluminiumräder. Das Farbprogramm umfasst sechs Außenlackierungen. Unser Testfahrzeug ist mit der lebendigen Zweifarben-Lackierung „Speedy Blue Metallic“ und der Dachfarbe „Premium Silver Metallic“ ausgestattet.

Edle Elemente in Weiß und Mattchrom setzen im ansonsten in sportlichem Schwarz gehaltenen Innenraum kontrastreiche Akzente. Die zum Fahrer geneigte Mittelkonsole, die optimierten Vordersitze mit höheren Seitenpolstern und das unten abgeflachte, handliche Lenkrad unterstreichen die sportliche Fahrerorientierung des Cockpits. Die Instrumenten­einheit verfügt ausstattungsabhängig über ein mehrfarbiges Info-Display. Optional stehen unter anderem eine Klimaautomatik mit LED-Display und ein System zur Smartphone-Einbindung via Apple CarPlay und Android Auto inklusive 7-Zoll-Touchscreen zur Wahl.

Um eine hohe Sicherheit zu gewährleisten, ist der Swift optional mit einem fortschrittlichen Erkennungssystem inklusive Kamera und Lasersensor ausgestattet, das Sicherheitsfunktionen wie einen automatischen Notbremsassistenten, ein Spurhaltewarnsystem und einen Fernlichtassistenten umfasst. Verfügbar ist auch ein adaptiver Tempomat mit Millimeterwellenradar.

Daten Testfahrzeug:

(Bildquelle: ReschMedia)
(Bildquelle: ReschMedia)