Kärnten Card nun auch als Print@Home Version verfügbar

Ganz Kärnten mit einer Karte
Genießen Sie aus 920 m Höhe – vom weltweit höchsten Holzaussichtsturm – einen einzigartigen Rundblick über Kärnten und seine beeindruckende Seenlandschaft (Bildquelle: Kärnten Card / Aussichtsturm Pyramidenkogel / Mag. Gert Steinthaler)

So viele Ausflugsziele wie noch nie kann man seit 5. April täglich mit der Kärnten Card besuchen!

Egal ob Sie die herrliche Kärntner Landschaft bei einer Schifffahrt oder die Aussicht auf den vier wunderbaren Panoramastraßen genießen wollen, Kärntens Berge mit einer von 13 Seilbahnen erobern, eine Wanderung durch beeindruckende Schluchten machen oder eines der zahlreichen weiteren Freizeit- und Erlebnisangebote nützen wollen, bei der Kärnten Card ist für jeden Geschmack etwas dabei!

Begeistert berichtet Mag. Anton Fasching, Geschäftsführer der IG Kärnten Card Betriebe, dass es 2019 genau 109 Ausflugsziele gibt, die man mit der Kärnten Card täglich gratis besuchen kann. Er freut sich besonders, dass es heuer gleich fünf neue Ausflugsziele gibt: „Das Angebot ist damit so groß wie noch nie!“, so Anton Fasching.

2019 neu im Angebot sind die Schaubergwerke Terra Mystica & Montana, der 3D Bogenparcours Maltatal, der Energie-Erlebnisweg Drachenmeile, der Familywald Ossiacher See und das Besucherzentrum Mallnitz.

Außerdem gibt´s mit der Kärnten Card bei über 60 Bonuspartnern tolle Ermäßigungen.

Print@Home & Kärnten Card Digital

Besonders stolz ist Fasching darauf, dass es die Kärnten Card Wochenkarten mittlerweile auch als Print@Home Version gibt. „Der Kunde kann die Karte bequem zu Hause vor Urlaubsbeginn ausdrucken. So steht einem bequemen Urlaubsstart nichts mehr im Wege!“, teilt Fasching mit.
Ein weiterer Meilenstein in der äußerst erfolgreichen Geschichte der Kärnten Card ist die Möglichkeit, die Kärnten Card digital zu verwenden. Dies funktioniert mittels der Kärnten Card App. Der Kunde kann mit der App nicht nur täglich die Ausflugsziele gratis besuchen, er kann hier auch mehrere Karten gleichzeitig verwalten. „Eine große Erleichterung vor allem für Familien“, so Fasching.