Japanische Ästhetik: Der neue Mazda3

Start in eine neue Ära: Der neue Mazda3 (Bildquelle: Mazda)
Start in eine neue Ära: Der neue Mazda3 (Bildquelle: Mazda)

Innovative Motoren, edle Materialien und ein hohes Ausstattungsniveau bereits ab der Basisversion kennzeichnen den neuen Mazda3. Marktstart für die ersten Modellvarianten ist im März.

Der neue Mazda3 markiert den Beginn einer neuen Ära hinsichtlich Design, Technologie und Komfort. Als erstes Serienmodell übernimmt der neue Mazda3 die weiterentwickelte Version der preisgekrönten Kodo Formensprache, die sich an der japanischen Ästhetik von Schönheit durch Reduktion orientiert. Diese Designphilosophie spiegelt sich beim Mazda3 in seiner schnörkellosen Karosserieform wider. Der Wechsel von Licht, Schatten und Reflexionen erzeugt auf ihrer Oberfläche einen einzigartigen, lebendigen Eindruck. Die beiden Karosserievarianten zeigen jeweils eigenständigen Designcharakter: sportlich und emotional der Fünftürer, elegant und edel der viertürige Sedan.

Der Innenraum ist durch hochwertige Materialien, ergonomische Sitze und eine auf den Fahrer ausgerichtete Cockpit-Symmetrie gekennzeichnet. Durch verbesserte Dämmung ist es im neuen Mazda3 so leise wie noch nie, während ein neues Lautsprecherkonzept für besondere Klangerlebnisse sorgt. Ein neues, 8,8 Zoll großes Farbdisplay und ein noch intuitiveres Bedienkonzept ergänzen das bewährte MZD-Infotainment-System. Motorisch stehen drei Antriebsvarianten zur Verfügung, wahlweise mit Schaltgetriebe oder als Automatik: ein 2-Liter-Benziner mit 122 PS, ein 1.8-Liter-Diesel mit 116 PS und der erstmals in einem Serienauto erhältliche, selbstzündende Benzinmotor Skyactiv-X. Beide Benziner verfügen über Zylinderabschaltung und ein Mild-Hybrid-System. Optional ist der neue Mazda3 auch mit Allradantrieb erhältlich. Ein umfangreiches Ausstattungspaket gibt es im neuen Mazda3 serienmäßig. Bereits in der Basisversion sind Features der Premiumklasse mit an Bord, unter anderem ein Head-up-Display mit Projektion auf die Windschutzscheibe, Mild-Hybrid, Apple CarPlay/Android Auto, adaptiver Tempomat und Verkehrszeichenerkennung.

Gestartet wird im März mit dem Fünftürer. Im Mai kommt der Sedan, im Juni schließlich die Versionen mit dem innovativen Skyactiv-X-Motor, optional auch mit Allradantrieb.